Rezension "Das geheime Vermächtnis des Pan"

Quelle

Über die Autorin 


Sandra Regnier stammt aus der Vulkaneifel, wo sie mit ihrem Mann und ihren drei Kindern lebt. Obwohl sie lange nach Frankreich wollte blieb sie in der Vulkaneifel und heiratete stattdessen einen Mann mit französichen Nachnamen. Nach ihrer Schulzeit absolvierte sie eine Ausbildung zur Beamtin. Mittlerweile ist sie selbstständig tätig und betreibt eine kleine Werkstatt für Bilderrahmen, da die Schreiberei noch nicht zum Leben reicht. Neben dem Schreiben interessiert sie sich außerdem für Malerei und Geschichte. 

Mehr Infos findet ihr auf ihrer Homepage.

Buchtrailer


Klappentext

Felicity Morgan ist nicht gerade das, was sich die Elfenwelt unter ihrer prophezeiten Retterin vorgestellt hat. Sie ist achtzehn, trägt immer noch eine Zahnspange, hat keinen Sinn für schicke Klamotten und scheint niemals genügend Schlaf zu bekommen. Leander FitzMor hingegen, der Neue an Felicitys Schule, ist der wohl mit Abstand bestaussehendste Typ Londons. Um keinen coolen Spruch verlegen und zu allem Überfluss auch noch intelligent – denkt Felicity, die Gott sei Dank nicht auf arrogante Frauenschwärme steht. Auch wenn diesen Leander immer jener seltsam anziehende Duft nach Heu und Moos umgibt und er sie manchmal anschaut, als könne er ihre Gedanken lesen. Aber das Schlimmste an dem Ganzen ist, dass er einfach nicht mehr von ihrer Seite weichen will … Quelle

Quelle

Cover

Das Cover finde ich sehr schön und es macht definitiv neugierig. Mir gefällt die Farbwahl und vor allem, dass die Cover aller drei Bände sich sehr ähnlich sind. Die Libellenflügel des Mädchens haben es mir sehr angetan, da ich zum einen Libellen sehr faszinierend finde, und zum anderen der Meinung bin, dass sie irgendetwas Magisches an sich haben. Allerdings bin ich bisher noch nicht auf geflügelte Feen im Buch gestoßen.

Über das Buch

„Ich war neugierig.“ Mit diesem einfachen Satz beginnt „Das geheime Vermächtnis des Pan“ zunächst aus der Sicht von Lee, der zum ersten Mal auf Felicity, die Auserwählte, trifft – und zunächst nicht gerade begeistert ist. Am Anfang der Geschichte begegnet man Felicity als einer ungeschickten Teenagerin mit einer Zahnspange und ein paar Kilos zu viel auf den Rippen. Dazu kommt noch ihr etwas ungepflegtes Äußeres. Felicity ist allerdings auch nicht gerade begeistert, als der neue und gutaussehende Lee sich an ihre Fersen hängt. Doch mit der Zeit lernen sich die beiden besser kennen und Felicity lernt Lee zu schätzen, obwohl er ihr manchmal, unter anderem durch längere Abwesenheiten aus der Schule, immer wieder Rätsel aufgibt. Zu allem Überfluss hat Felicity immer wieder seltsame Erlebnisse, die sie sich nicht erklären kann. Was anfängt wie eine Teenager-Highschool-Geschichte, entwickelt sich schnell zu etwas Neuem.

Nach dem ersten Kapitel ist der Rest des Buches fast ausschließlich aus Felicitys Sicht geschrieben und man lernt sie sehr schnell besser kenn. Zuerst fand ich es sehr schade, dass es kaum Kapitel aus der Sicht von Lee gab, das hat sich aber schnell gelegt. Seine wenigen Kapitel sind immer sehr gut, aber so ist es tatsächlich weitaus spannender und es wäre sonst wohl auch schwer, nicht mehr von der Story zu verraten, als man schon wissen soll. 


Insgesamt bin ich sehr schnell in die Geschichte reingekommen und Felicity war mir sehr schnell sympathisch. Sie ist gutherzig und hat einen wunderbaren Humor und eine scharfe Zunge, was mir besonders gefällt. Ihre Sicht der Dinge fand ich auch sehr interessant. Obwohl ich manchmal über ihre Naivität und Leichtgläubigkeit den Kopf schütteln musste, fand ich sie alles in allem sehr gelungen. Es ist toll mal auf eine Protagonistin zu treffen, die nicht schon perfekt ist und plötzlich zu allem Überfluss auch noch tolle neue Fähigkeiten an sich entdeckt. Felicity ist einfach ein normales Mädchen aus einer Familie mit schwachem Bildungshintergrund, die sich wünscht, Lehrerin zu werden und nicht wie ihre Mutter als Besitzerin eines schlecht laufenden Pubs zu enden. Felicitys Familie fand ich auch sehr grandios, besonders ihre Schwester, der hätte ich am liebsten eins übergebraten. Ich hab mir die ganze Zeit sehr gewünscht, das Felicity ihre Familie einfach zum Mond schießt, dass hätte ich definitiv getan. Um ihren Traum zu erreichen arbeitet Felicity hart. Zum Glück hat sie Freunde, auf die sie sich verlassen kann, aber zwischenzeitlich tat sie mir wirklich unglaublich Leid.
Obwohl sie manchmal naiv ist und sich von Lee oft viel zu einfach mit fadenscheinigen Erklärungen abspeisen lässt, kann sie auch konsequent sein. Ich fand es toll, dass sie sich nicht mir nichts dir nichts von Lee und seinem guten Aussehen hat einlullen lassen. Sie hat Prinzipien und steht dazu.

Sandra Regniers Schreibstil fand ich flüssig und erfrischend. Insgesamt sehr humorvoll mit einem Händchen, oder eher einer Feder für Situationskomik. Ihre Beschreibungen waren bildlich, aber nicht ausufernd und insgesamt eine runde Sache. Ich konnte mir alles sehr gut vorstellen und hatte einen regelrechten Film im Kopf beim Lesen. 
Die Story war für mich eine gute Mischung aus Highschool-Story und Fantasy-Elementen. Letztere haben vor allem gegen Ende der Story zugenommen, was ich persönlich sehr gut fand. Das Erzähltempo hat mir ebenfalls gut gefallen und ich fand es insgesamt sehr ausgewogen und ohne unnötige Längen. Das Ganze endet außerdem mit einem Cliff-Hanger und ich bin glücklich, alle Bände zusammen gekauft zu haben und nicht warten zu müssen.

Fazit

Alles in allem hat mir „Das geheime Vermächtnis des Pan“ sehr gut gefallen. Felicity und Lee sind sehr sympathische Protagonisten und der Verlauf der Story hat mir sehr gut gefallen. Abzüge gibt es lediglich für Felicitys Naivität, welche für ihre 18 Jahre doch sehr ausgeprägt ist. Ich bin schon gespannt auf den zweiten Band und hoffe es werden einige Fragen geklärt, die sich bisher aufgetan haben. Es ist auf jeden Fall noch Luft nach oben und ich hoffe dass der zweite Band den ersten noch toppen kann.

Liebe Grüße



                 Meine Bewertung




Weitere Infos


E-Book
Seiten 289
Alter ab 14 Jahren
Preis 3,99€
ISBN 978-3-646-60008-7

Taschenbuch
Seiten 416
Alter ab 14 Jahren
Preis 8,99€
ISBN 978-3-551-31380-5


Die Reihe 







1 Kommentar:

  1. Na du :)
    Ich bin ja auch schon sehr gespannt auf die Teile und was du geschrieben hast, hört sich sehr vielversprechend an!
    Ich freu mich schon auf Samstag :)

    *knuuutschi*

    AntwortenLöschen