[Aktion] Wölkchens Freitags Fragen #61

Ich habe gerade Wölkchens Freitags-Fragen entdeckt und muss direkt mal mitmachen :-)
Ich hoffe Wölkchen freut sich über all die Antworten, wenn sie aus dem Urlaub wieder da ist.
Wer mehr über Wölkchens Aktion wissen möchte klickt HIER.


Bücher-Frage:

1. Brauchst du ein Happy End am Ende eines Buches?

Also ich freue mich natürlich, wenn ein Buch ein Happy End hat, aber es ist nicht unbedingt nötig, damit ich ein Buch auch weiterhin gut finde. Manchmal passt ein Happy End einfach nicht zum Buch, und wenn es dann irgendwie so erzwungen wirkt, finde ich das total bescheuert. Dann lieber ein Ende das vielleicht traurig ist, dafür aber authentisch und passend zum Buch. Ich kann zum Beispiel diese Geschichten, in der die Helden losziehen, und am Ende alle ohne ein gekrümmtes Haar dastehen nicht ausstehen. So was ist einfach nicht realistisch und nimmt den Büchern auch irgendwie die Spannung, wenn man weiß, dass es am Ende ja eh allen gut geht.


Private Frage:

2.  Machst du Sport? – Falls ja,welchen?

Also grundsätzlich bin ich eher ein Sportmuffel. Ich mag Zumba und hab es eine Weile gemacht, als ich in Norwegen war. Aber hier ist mir das zu teuer. Genauso mit Yoga, ist leider alles nicht so optimal für die studentische Geldbörse. Aber da ich im Yoga ja auch schon Erfahrung habe, habe ich gerade Yoga-DVDs für mich entdeckt. Hört sich zwar doof an, ist aber gar nicht so schlecht, und auch bei schlechtem Wetter hat man keine Ausrede :-)
Außerdem habe ich mir Joggingschuhe gekauft...auch wenn ich sie noch nicht benutzt habe, weil ich in letzter Zeit so viel krank war.

Einen guten Start ins Wochenende
Eure



Kommentare:

  1. HuHu liebe Jana ,
    wirklich schöne Antworten zu den Fragen (Ich bin im übrigen auch eher ein Sportmuffeln und bewege meine Prinzessinenfüßen allerhöchtens für Fitness DvDs aus dem Bettchen, hihi) *--* Dein Blog ist übrigens auch ganz toll, ich bin gleich mal deine Leserin geworden und werde in Zukunft öfter mal vorbeischauen.

    Alles Liebe <3
    Leslie von http://lefabook.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen,
      freut mich, dass die mein Blog gefällt und freue mich über jeden neuen Leser. Schau auch gleich mal bei dir vorbei, bin ja auch immer neugierig auf all die Blogs da draußen :-)
      Eigentlich sollte man viel mehr Sport machen, aber es ist einfach so anstrengend und Anleitung ist teuer, und ohne hat man immer Angst was falsch zu machen...jaja, der Schweinehund mit seinen überzeugenden Argumenten ;-)
      Ich freu mich auf deinen nächsten Besuch
      Liebe Grüße
      Jana

      Löschen
  2. Hallo Jana!

    Wenn in Büchern alles zu glatt läuft, das mag ich natürlich auch nicht - die Protas müssen schon bis an ihre Grenzen gehen, um bis zum Happy End zu kommen. Aber ich muss sagen, das ich ein gutes Ende allem anderen vorziehe. Geschichten sind für mich zum Träumen da, und wenn nicht mal in den Träumen ein Happy End vorkommt - wo dann? :D

    Ich bin zurzeit auch sehr passiv was Sport betrifft. Hatte mal eine Zeit, da hab ich sehr viel Sport gemacht und es hat mir auch sehr gut getan. Im Moment fehlt mir allerdings die Motivation aber auch die Zeit. Vielleicht nehm ich das nächstes Jahr wieder in Angriff :)

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Aleshanee,
      schön dass du wieder vorbei schaust :-)
      Ich mag Happy Ends auch, weil sie so zum träumen verleiten, aber eben nur wenn es passt. Und Ich finde "Happy End" lässt sich auch sehr unterschiedlich interpretieren, da ist man sich manchmal gar nicht so sicher, ob es jetzt ein "echtes" Happy End war :-)
      Und wegen des Sports bloß nicht auf nächstes Jahr warten, sondern direkt durchstarten ;-)

      Liebe Grüße
      Jana

      Löschen
  3. Halloi :)

    Ja, ein Happy End muss zu dem Buch passen, wenn es einfach hinein gezwungen wird, weil "die Leser das so wollen" find ich das sehr schade..

    Yoga soll ja wirklich toll sein, aber ich bin leider viel zu ungelenkig ^^

    Liebe Grüße
    Asti

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Asti,

      ich bin auch total ungelenkig, aber das tolle an Yoga ist, dass es egal ist. Du gehst in jede Position nur so weit, wie du kannst, und wie es dir gut tut. Und wenn man dann mit der Zeit geschmeidiger wird und weiter kommt, freut man sich :-)
      Ich fand beim Yoga immer so toll, dass jeder sich auf sich selbst konzentriert und man nicht komisch von der Seite angeguckt wird. Ich muss dringend damit weitermachen, aber erstmal gesund werden :-)

      Liebe Grüße
      Jana

      Löschen
  4. Hey ^^,
    ich bin auch ein Sportmuffeln. Hihihi.
    Liebe Grüße
    Leni

    leni-liest-backt.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Leni,
      Sportmuffel gibt es ja anscheinend viele :-)
      Aber wenn man sich dann doch mal aufgerafft hat, hab ich die Erfahrung gemacht, dass ich mich hinterher immer sehr gut fühle, also sollte ich es wohl viel häufiger tun.
      Ich schau gleich auch direkt mal bei dir vorbei :-)

      Liebe Grüße
      Jana

      Löschen
  5. Huhu,

    schön das du mit gemacht hast. :)
    Und ja, ich freue mich sehr über die ganzen Antworten! :D
    Leider fehlt nur manchmal die Zeit allen zu schreiben :/
    Das mit dem Happy End kann ich komplett so unterschreiben, sehe ich ganz genauso.

    Ich hatte auch mal überlegt Zumba zu machen, aber irgendwie befürchte ich das ich mich da zu doof anstelle xD Was studierst du denn, wenn ich fragen darf? :)
    Yoga finde ich ja auch irgendwie interessant, aber da ahbe ich Angst, zumindest wenn ich es alleine probeire, mir etwas zu verrenken. :D

    Liebe Grüße
    Frau Wölkchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Wölkchen,
      für Zumba kann man sich eigentlich gar nicht zu blöd anstellen. Die ersten paar Mal kommt man bei den Schritten vielleicht noch nicht ganz so gut mit, aber das gibt sich ganz schnell und sie zu Musik zu bewegen macht einfach so viel Spaß.
      Und Yoga würde ich auch nicht alleine anfangen. Ich trau mich auch nur mit der DVD, weil ich es einige Zeit mit Anleitung gemacht habe. Da muss man schon vorsichtig sein, und auch Rücksicht auf seinen Körper nehmen.

      Ich studier Biotechnologie im Master. Momentan bin ich zum Glück im Praktikum, da komm ich so viel zum Lesen, wie schon lange nicht mehr :-D

      Liebe Grüße
      Jana

      Löschen