Rezension "Die Chroniken der Seelenwächter Band 1 - Die Suche beginnt"


Über die Autorin

„Nicole Böhm wurde 1974 in Germersheim geboren. Sie reiste mit 20 Jahren nach Phoenix, Arizona, um Zeichen- und Schauspielunterricht am Glendale Community College zu nehmen. Es folgte eine Ausbildung an der American Musical and Dramatic Academy in New York, bei der sie ihre Schauspielkenntnisse vertiefte. Das Gelernte setzt sie heute ein, um ihre Charaktere zu entwickeln. Sie lebte insgesamt drei Jahre in Amerika und bereiste diverse Städte in den USA und Kanada, die nun als Schauplätze ihrer Geschichte dienen. Nach einigen kleineren Engagements kehrte sie zurück nach Deutschland, wo sie als Assistentin einer Rechtsabteilung arbeitet. Sie fotografierte jahrelang nebenberuflich für eine Tierfotoagentur und verkaufte ihre Fotos an Bücher oder Magazine. Zurzeit lebt sie mit ihrem Mann und Pferd Bashir in der Domstadt Speyer. Sie ist Mitglied im Bundesverband junger Autoren und erstellt ihre eigenen Grafiken für ihre Geschichte. Im August 2014 startet ihre eigene Serie "Die Chroniken der Seelenwächter" bei der Greenlight Press."Quelle

Mehr über Nicole Böhm erfahrt ihr auch auf der Homepage der Seelenwächtern. CLICK

Klappentext

Ein Vermächtnis aus tiefster Vergangenheit stürzt das Leben von Jess ins Chaos. Als ein magisches Ritual anders endet, als erwartet, wird sie nicht nur mit den gefährlichen Schattendämonen konfrontiert, auch die geheime Loge der Seelenwächter greift in ihr Leben ein. Als wäre das nicht genug, scheint ihre Familiengeschichte direkt mit dem ewigen Kampf zwischen Licht und Schatten verknüpft. Magie, Mystery, gefährliche Rätsel und eine dramatische Liebe definieren den ewigen Kampf zwischen den Seelenwächtern und den Schattendämonen. 

Nicole Böhm verknüpft uralte Sagen mit Ereignissen der Gegenwart. 

Die Serie erscheint monatlich als E-Book mit ca. 120 Seiten Umfang. Alle zwei Monate werden die E-Books als Taschenbuch gedruckt. 

Leseprobe

Zur Leseprobe geht es HIER,

Buchtrailer


Cover

Das Cover finde ich sehr schön gestaltet. Es strahlt eine düstere Atmosphäre aus, die sehr gut zum Grundton des Buches passt. Auch die Szenerie findet sich ähnlich im Buch wieder und es wirkt sehr mysteriös und unheimlich.


Über das Buch

Seit ihre Mutter verschwand, als Jessamine 10 Jahre alt war, lebt sie mit ihrem Vormund Ariadne und ihrer Fylgja (einer Art Schutzgeist) Violet zusammen. Als sie nach einem Rohrbruch in der Wand Briefe eines Pfarrers Stevens findet, welche an ihre Mutter adressiert, hofft sie, endlich ein paar Antworten zu bekommen. Doch Ariadne verbrennt den Brief und Jessamine muss sich etwas anderes einfallen lassen, um an die gewünschten Informationen zu kommen. Kurzentschlossen eschließt sie, den Geist des mittlerweile verstorbenen Pfarrers zu beschwören, doch statt einem Geist begegnet sie einem Schattendämon. Zum Glück sind die beiden Seelenwächter Jaydee und Akil dem Dämon bereits auf den Fersen…

Die Geschichte wird zumeist abwechselnd aus der Ich-Perspektive von Jessamine und Jaydee erzählt, was einen sehr guten Einblick in das Gefühlsleben der beiden bietet. Außerdem erfährt man so nicht nur etwas über die Vergangenheit von Jessamine –Jess- sondern bekommt auch direkt einen Einblick bei den Seelenwächtern, sodass es auf die ersten Fragen dann auch recht schnell Antworten gibt. Einige Kapitel werden auch aus der auktorialen Perspektive erzählt und verfolgen die Handlung um Ariadne, Jess‘ Vormund.

Die Charaktere fand ich allesamt sehr gelungen, auch wenn wir über einige natürlich noch nicht so viel erfahren. Jess ist eine mutige junge Frau, die versucht, herauszufinden, warum ihre Mutter verschwunden ist. Da sie eine besonders starke Aura hat, benötigt sie ihren Schutzgeist Violet, um diese für sie abzuschirmen. Warum dies nötig ist, weiß sie jedoch nicht. Ich kann ihren Drank nach Antworten sehr gut nachvollziehen, und hoffe, dass sie sie eines Tages finden wird. Auch wenn sie manchmal etwas voreilig und unüberlegt handelt, so ist sie doch eine starke Protagonistin, die mir schnell sympathisch geworden ist. Auch ihre Fylgja Violet hat mir gefallen. Sie bildet einen guten Gegenpol zu Jessamines etwas ungestümer Art und agiert stets besonnen. Ihre ständige Sorge um Jess ist wirklich rührend, und obwohl sie natürlich die Aufgabe hat, Jess zu schützen, ist sie doch auch eine Freundin von unschätzbarem Wert für sie.
Sind die Bilder nicht klasse? Von Nicole Böhm selbst gemalt und einfach klasse. So kann man sich die Charaktere gleich noch besser vorstellen finde ich :-D Vielleicht haben wir ja Glück und es gibt sie irgendwann mal als Lesezeichen? Quelle

Die Idee von den Seelenwächtern fand ich auch sehr interessant. Verstorbene Seelen, werden, sofern sie nicht ins Licht gehen und auf der Erde verweilen, zu Schattendämonen, die nur am Leben bleiben, indem sie die Kraft der Menschen absorbieren. Die Seelenwächter versuchen, dies zu verhindern, indem sie sich die Kraft der Elemente zunutze machen.

Obwohl Jaydee gemeinsam mit den Seelenwächtern jagt, ist er jedoch anders, und kann die Macht er Elemente nicht nutzen. Er scheint eine dunkle Seite zu haben, und ich bin schon mehr gespannt, mehr über ihn zu erfahren, denn er ist unglaublich mysteriös. Auch die anderen Seelenwächter, denen man begegnet, sind sehr interessant. Mein Favorit ist eindeutig Akil, mit seiner lockeren, selbstbewussten Art. Auch wenn er ziemlich selbstverliebt ist, ich warte geduldig auf den Moment, an dem ihn hoffentlich mal jemand einen Dämpfer versetzt und ihn von der Bettkannte stößt, dass würde ihm sicher gut tun.

Und ein zweites tolles Bild mit einem schönen Zitat. Wer mehr sehen will besucht einfach die Facebookseite :-D Quelle

Die Story ist insgesamt spannend und entwickelt sich rasch weiter. Durch die wechselnden Perspektiven bekommt das Ganze eine schöne Dynamik und es bleibt abwechslungsreich. Ich bin schon sehr gespannt, wie sich die Charaktere weiterentwickeln werden, und glaube, diese Geschichte hat ganz viel Potential. Da es ja ein Serienformat ist, ist der erste Band mit ca. 120 Seiten recht kurz, dennoch passiert unglaublich viel und es wird nicht langweilig.

Fazit

Die Chroniken der Seelenwächter I – Die Suche beginnt, ist ein fantastischer Auftakt zu einer neuen Urban-Fantasy Serie mit einem sehr interessanten Format. Die Charaktere sind sehr interessant und es war bis zur letzten Seite spannend. Ein toller Einstieg, der eindeutig Lust macht, die Serie weiter zu verfolgen, vor allem, wo es mit so einem fiesen Cliff-Hanger geendet hat. Allen Fans von Cassandra Clare kann ich „Die Chroniken der Seelenwächter“ wärmstens ans Herz legen.

Wer mehr Infos und vor allem mehr der tollen Bilder der Autorin sehen will, der schaut einfach mal auf Facebook vorbei.

Vielen Dank an Lovelybooks.de und Greenlight Press für das Rezensionsexemplar

Liebe Grüße
Eure




                Meine Bewertung



Weitere Infos

Nicole Böhm
Die Chroniken der Seelenwächter
Band 1 - Die Suche beginnt
Umfang: ca. 140 Seiten
E-Book
Preis: 2,49€










>

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen