Rezension "Soul & Bronze - Elemente der Schattenwelt II"

© Larissa Kneidl

Über die Autorin

Laura Kneidl wurde 1990 geboren und gehört selbst schon seit einigen Jahren zu den Bloggern und schreibt seit 2009 selbst Fantasy-Romane. Sie ist außerdem Mitbegründerin der Gruppe „Schreibwahnsinn“, einer Runde Autoren die sich 2013 zusammengetan haben. Neben dem Schreiben, oder natürlich auch andersherum, studiert sie in Stuttgart „Bibliotheks- und Informationsmanagement“. Ihr erstes E-book „Light & Darkness“ ist so beliebt gewesen, dass es am 22. Mai 2014 als Softcover erschienen ist.

Klappentext

Sie sind unsichtbar, stiften viel Unruhe und jagen unwissenden Hausbesitzern gerne einen Schrecken ein: Geister. Dennoch ist es nicht unmöglich, sie auszulöschen. Man muss sie nur sehen können und das liegt Ella in den Genen. Sie möchte eine Soul Huntress werden, wie ihr vor kurzem verstorbener Vater, auch wenn sie sich dafür gegen den Willen ihrer Mutter stellen muss. Nur leider entpuppt sich schon ihr erster heimlich angenommener Poltergeist-Auftrag als eine echte Herausforderung, denn als Partner bekommt sie den jungen Blood Hunter Wayne zugewiesen, der Ella mit der typischen Arroganz eines Vampirjägers in den Wahnsinn treibt. Bis sie erkennt, dass sie noch viel von Wayne zu lernen hat, denn ein Krieg gegen die Kreaturen der Nacht braut sich zusammen...

Leseprobe

Zur Leseprobe geht es HIER.

Cover

Das Cover von Soul & Bronze finde ich sogar noch schöner als das Cover von Blood & Gold. Die Gesichter passen sehr gut, das Design vom ersten Band wurde gekonnt wieder aufgegriffen und und insgesamt finde ich es einfach wunderschön und sehr stimmig. Die gewählten Farben passen zudem sehr gut zu den Hunter-Gattungen und ich habe mich sehr gefreut, dass mein neuer Kindle Fire Farbe hat :-D

Über das Buch



Bevor es los geht, könnt ihr euch HIER noch einmal über die verschiedenen Hunter-Gattungen informieren, und es gibt auch ein Hunter-Quiz, in dem ihr herausfinden könnt, zu welcher Hunter-Gattung ihr gehört

Nach dem Tag des Blutbades erholen sich die Hunter nur langsam von ihren schweren Verlusten. Besonders hart hat es die Soul Hunter getroffen, die dem Angriff der Werwölfe aufgrund ihrer eher geistigen Art der Jagd nichts entgegenzusetzten hatten. Unter den Opfern befanden sich auch der Venator der 19 jährigen Ella, sowie ihr Vater. Obwohl Ella noch immer mit einer Verletzung und ihren Verlusten zu kämpfen hat, will sie in diesen schweren Zeiten die Soul Hunter unterstützen. Als Partner für ihren ersten Auftrag wird ihr Wayne zugewiesen, ein Blood Hunter, der es nach Verletzungen etwas langsamer angehen, und die Soul Hunter unterstützen soll. Doch der Auftrag entpuppt sich weitaus komplizierter als erwartet, und schon bald müssen Ella und Wayne erkennen, das mehr dahinter steckt, als ein einfacher Poltergeist.

In diesem 2. Teil der Schattenwelt-Trilogie erfahren wir die Geschichte aus der Sicht von Marielle Mathews, genannt Ella. Von ihrem Vater hat sie das Soul-Hunter Gen geerbt und war noch mitten in der Ausbildung zur Huntress, als der Tag des Blutbades ihr Leben auf den Kopf gestellt hat. Sie hat mir als Hauptprotagonistin sehr gut gefallen. Ella ist einfach sehr sympathisch. Sie kämpft mit dem Verlust ihres Vaters und ihres Venators, welcher sie hart getroffen hat und versucht, zurück in den Alltag als Soul Huntress zu finden, gegen den Willen ihrer Mutter. Sie ist klug, und ehrgeizig, und sie weiß, dass sie sich trotz ihrer persönlichen Verluste ihrer Verantwortung als Huntress nicht entziehen darf. Das hat sie mir von Anfang an sympathisch gemacht. Obwohl sie am Anfang noch recht traumatisiert ist, und sich nicht einmal traut, ihrer Mutter die Wahrheit zu sagen, macht sie im Verlauf des Buches eine tolle Wandlung durch und wird von einer traumatisierten jungen Frau zu einer selbstbewussten Huntress. Wobei ihr Partner Wayne eine wichtige Rolle spielte. 

Auch Wayne Lyal mochte ich wieder sehr. Der Trainer der Blood Hunter ist ja schon aus dem ersten Band bekannt, in dem er Warden und Cain half. Er ist einfach sexy und verführerisch, auch wenn er ein gigantisches Ego hat. Auch er verändert sich, aber mehr werde ich dazu nicht verraten. Obwohl Ella und er sich am Anfang nicht ganz grün sind lernen sie doch schnell, dass sie sich aufeinander verlassen und voneinander lernen können. Sehr gefreut hat mich natürlich auch das Wiedersehen mit Cain und Warden, sowie mit Jules, dem neuen König der Vampire. Ich hoffe, dass sie auch im 3. Teil wieder mit von der Partie sein werden. Auch die anderen neuen Charaktere, insbesondere das Geister-Mädchen Nancy haben mir sehr gut gefallen.

Insgesamt fand ich “Soul & Bronze” einfach klasse. Die Beziehung von Ella und Wayne fand ich sehr schön geschildert. Es hatte alles ein gutes Tempo, war nicht überstürzt und einfach stimmig. Die beiden sind zu einem wirklich guten Team zusammen gewachsen und der ältere Wayne war eine sehr große Stütze für die unerfahrene Ella. Besonders schön fand ich eine Szene, in der Ella Wayne ihre Narbe zeigt, nachdem sie seinen vernarbten Körper gesehen hat. Eine sehr schöne Szene. Die beiden sind auch so ganz anders als Warden und Cain und einen wirklich guten Kontrast gebildet hat.

Die Idee, die Jagd nach den Kreaturen der Nacht mit einem Gen zu verknüpfen finde ich total klasse. Vor allem, dass die Hunter spezialisiert sind, finde ich viel realistischer, als wenn alle Hunter alles könnten. Somit ist jeder Hunter auf seine Art etwas Besonderes. Außerdem konnte mich Lauras Schreibstil wieder auf ganzer Länge überzeugen. Er war frisch und sehr lebendig. Vor meinem inneren Auge konnte ich alles regelrecht vor mir sehen, weil es so schön beschrieben war. Die Dialoge waren wieder klasse, und hatten, trotz des eher ernsten Themas, wieder viel Humor zu bieten. Einfach schön. Besonders amüsant waren auch die Bezüge auf aktuelle Filme und Serien, ich lach mich immer noch kaputt, wenn ich daran denke, das Wayne ein Fan von „Vampire Academy“ ist :-D



Fazit

“Soul & Bronze” ist der sehr gelungene 2. Teil der Reihe „Elemente der Schattenwelt“ und hat mir sogar noch besser gefallen, als der erste Band „Blood & Gold“. Die Story war super spannend und die Charaktere sympathisch und authentisch. Der Schreibstil war wieder total klasse und insgesamt war das Buch einfach sehr rund und ich kann es nur empfehlen. Ich freue mich daher schon auf den 3. Band, „Magic & Platina“ soll Anfang 2015 erscheinen, was noch viel zu lange hin ist.

Vielen Dank an Lovelybooks.de und natürlich Im.press.

Liebe Grüße und viel Spaß beim Lesen



                      Die Reihe


                                                    Meine Bewertung 




Weitere Infos

Soul & Bronze
Elemente der Schattenwelt
Laura Kneidl
E-Book
Seiten: 548
Alter: ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-646-60055-1








Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen