Rezension "Ein Laden, der Glück verkauft"

© Raul Vincent Enriquez 2009

Über die Autorin

"Beth Hoffman wuchs auf der Farm ihrer Großeltern in Ohio auf. Sie interessierte sich von klein auf fürs Malen und Schreiben, wurde Innenarchitektin und gründete ihre eigene Firma. Nach einer schweren Erkrankung beschloss sie, ihren langgehegten Traum wahrzumachen und Romane zu schreiben. Ihr Debüt Die Frauen von Savannah war weltweit ein Erfolg. Beth Hoffman lebt mit ihrem Mann und drei klugen Katzen in Kentucky."Quelle

Mehr über die Autorin und ihre Werke findet ihr auch auf ihrer Homepage.

Klappentext

Die wundervolle Geschichte einer Frau, die ihren Traum vom eigenen Antiquitätenladen verwirklicht.

Aus alten Möbeln kleine Schätze zaubern. Von Kindesbeinen an hat Teddi davon geträumt und dann wird dieser Traum eines Tages Wirklichkeit: ihr eigener Laden. Ein Roman über eine Frau, die ihr Glück mit eigenen Händen zu greifen weiß. Schönste Unterhaltung! Als eines Sommertags Teddis Schicksal in Gestalt von Mr. Palmer, einem alten Antiquitätenhändler aus Charleston, auf der Farm ihrer Eltern in Kentucky auftaucht, dauert es nicht mehr lange und Teddi macht sich mit ihrem klapprigen Wagen und wenig Geld gegen den Willen ihrer Familie auf nach Charleston, South Carolina. Dort arbeitet sie viele Jahre in Mr. Palmers Antiquitätenhandel, immer in der Hoffnung, den Laden zu übernehmen, wenn Mr. Palmer in Rente geht. Doch es kommt alles anders: Der alte Mann stirbt plötzlich und der schöne Laden soll an Fremde verkauft werden. Aber Teddi gibt keine Ruhe, bis sie einen Weg findet, Mr. Palmers Laden selbst zu kaufen. Das liebenswerte Personal wird wieder eingestellt und »Teddis Laden« wird einer der schönsten Antiquitätenläden in ganz Charleston. Ihr Glück ist vollkommen, wären da nicht Miz Poteet, die fast täglich die wertvollsten Stücke klaut, und deren arroganter Sohn. Außerdem lässt Teddi das Schicksal ihres Bruders Josh nicht los, der seit Jahren spurlos verschwunden ist. Doch beide Geschichten nehmen überraschende Wendungen und verändern Teddis Leben von Grund auf.

Leseprobe

Zur Leseprobe geht es HIER,

Cover

Das Cover finde ich zwar sehr schön, aber man kann nur erahnen, dass es sich bei der Schale vielleicht um eine Antiquität handelt. Ich denke ich hätte es passender gefunden, hätte man zumindest ein schönes Möbelstück gezeigt, vielleicht einen schönen alten Schreibtisch, oder eine alte Kommode, wie sie auch im Buch eine Rolle spielt. Dennoch finde ich das Cover insgesamt sehr schön.


Über das Buch

Teddy Overman lebt mit ihren Eltern und ihrem Bruder Josh auf einer Farm in Kentucky. Während ihr Burder Josh ein wahrer Naturbursche ist, und seine Zeit am liebsten draußen im Wald verbringt, entdeckt Teddy schon früh ihre Leidenschaft für alte Möbel. Doch ihre Mutter hält nichts von diesem Traum, und möchte sie lieber auf eine Sekretärinnenschule schicken, um ihre Zukunft gesichert zu wissen. Nach ihrem Schulabschluss verlässt Teddy daraufhin kurzerhand ihr Elternhaus und fährt nach Charleston, wo sie in einem Antiquitätenladen zu arbeiten beginnt. Sie träumt davon, eines Tages den Laden zu übernehmen und hofft, dass dann auch ihre Mutter endlich einsehen wird, dass sie etwas aus ihrer Zukunft gemacht hat. Ihr Weg wird ihr dabei durch allerlei Widrigkeiten und Schicksalsschläge erschwert…

Zu dem Buch habe ich zuerst die Leseprobe gelesen, die mich bereits begeistern konnte. Beth Hoffman hat einen ganz tollen und sanften Schreibstil. Beschreibend, aber nicht überladen und insgesamt einfach wunderschön.

Ihre Hauptprotagonistin Teddy habe ich sofort in mein Herz geschlossen. Sie ist ein toller Mensch mit einem großen Herz. Ich fand es total bewundernswert wie sie für ihre Träume gekämpft hat, obwohl sie immer wieder Rückschläge erleiden musste und geliebte Menschen verloren hat. Das Verschwinden ihres Bruders hat sie sehr mitgenommen, und sie hat die Hoffnung einfach nie aufgegeben, dass er noch am Leben sein könnte, auch Jahre später nicht. Das war auf der einen Seite total traurig, weil sie so an ihm festgehalten hat, andererseits muss man sie für diese unauslöschliche Hoffnung einfach bewundern. Ihre Gefühle gingen mir sehr nah, und waren fantastisch beschrieben. Ihre Leidenschaft für das Aufbereiten alter Möbel hat sie schon früh entdeckt, und dann an ihrem Traum festgehalten. Die Beschreibungen der Restauration fand ich sehr schön, es hätte aber für meinen Geschmack gerne noch etwas mehr davon beschrieben werden können, denn ich fand das Thema sehr interessant.

Auch die anderen Charaktere, und insbesondere Teddy’s Bruder Josh mit seiner Liebe zu Tieren und ihre beste Freundin Olivia mit ihrem fantastischen Humor haben mir sehr gut gefallen. Die einzelnen Charaktere haben im Laufe des Buches eine schöne Entwicklung durchgemacht, die man insbesondere natürlich bei Teddy, aber auch bei ihrer Mutter und Olivia sehr gut mitverfolgen konnte.

Fazit

Ein Laden, der Glück verkauft“ ist ein wunderschöner Roman über Träume, Familie und Verlust. Die Autorin schafft es mit ihrer ruhigen und gefühlvollen Erzählweise eine Geschichte zu spinnen, die mich tief berührt hat. Ihre Charaktere wirken dabei unglaublich lebendig mit ihren Macken und Wünschen. Ein Wohlfühlroman mit Herz, den ich gerne weiter empfehle.

Vielen Dank an Vorablesen.de und den KiWi-Verlag für das Rezensionsexemplar

Liebe Grüße
Eure




                Meine Bewertung



Weitere Infos

 Ein Laden, der Glück verkauft
Originaltitel: Looking for me
 Beth Hoffman
Preis: 14,99 €  
Seitenzahl: 
ISBN: 978-3-462-04654-0








Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen