Rezension - Die Chroniken der Seelenwächter IV - Blutsbande


Achtung, dies ist eine Rezension zum 4. Teil der Seelenwächter-Chroniken.


Über die Autorin


 „Nicole Böhm wurde 1974 in Germersheim geboren. Sie reiste mit 20 Jahren nach Phoenix, Arizona, um Zeichen- und Schauspielunterricht am Glendale Community College zu nehmen. Es folgte eine Ausbildung an der American Musical and Dramatic Academy in New York, bei der sie ihre Schauspielkenntnisse vertiefte. Das Gelernte setzt sie heute ein, um ihre Charaktere zu entwickeln. Sie lebte insgesamt drei Jahre in Amerika und bereiste diverse Städte in den USA und Kanada, die nun als Schauplätze ihrer Geschichte dienen. Nach einigen kleineren Engagements kehrte sie zurück nach Deutschland, wo sie als Assistentin einer Rechtsabteilung arbeitet. Sie fotografierte jahrelang nebenberuflich für eine Tierfotoagentur und verkaufte ihre Fotos an Bücher oder Magazine. Zurzeit lebt sie mit ihrem Mann und Pferd Bashir in der Domstadt Speyer. Sie ist Mitglied im Bundesverband junger Autoren und erstellt ihre eigenen Grafiken für ihre Geschichte. Im August 2014 startete ihre eigene Serie "Die Chroniken der Seelenwächter" bei der Greenlight Press."

Klappentext

Nach der schockierenden Erkenntnis, dass die aktuellen Geschehnisse unmittelbar mit seiner Vergangenheit verknüpft sind, macht sich William auf, mehr über das Wappen seiner Familie herauszufinden. Er begibt sich auf eine gefährliche Reise, in deren Verlauf er nicht nur einen dubiosen Eremiten trifft, sondern auch einer gefährlichen Sagengestalt gegenüber steht. Jess lebt sich unterdessen langsam bei den Seelenwächtern ein und kommt wieder zu Kräften. Leider ist das Zusammenleben mit Jaydee alles andere, als angenehm. Ein gemeinsames Abenteuer führt beide an ihre Grenzen … und darüber hinaus? Magie, Mystery, gefährliche Rätsel und eine dramatische Liebe definieren den ewigen Kampf zwischen den Seelenwächtern und den Schattendämonen. 
Nicole Böhm verknüpft uralte Sagen mit Ereignissen der Gegenwart. Die Serie erscheint monatlich als E-Book mit ca. 120 Seiten Umfang. Alle zwei Monate werden die E-Books als Taschenbuch gedruckt.

Magie, Mystery, gefährliche Rätsel und eine dramatische Liebe definieren den ewigen Kampf zwischen den Seelenwächtern und den Schattendämonen. Nicole Böhm verknüpft uralte Sagen mit Ereignissen der Gegenwart. Die Serie erscheint monatlich als E-Book mit ca. 120 Seiten Umfang. Alle zwei Monate werden die E-Books als Taschenbuch gedruckt

Leseprobe

Zur Leseprobe geht es HIER,

Cover

Das Cover passt vom Design wieder sehr gut zu den anderen. Diesmal sehen wir eine . Ebenso wie auf den ersten beiden Covern, kommt auch diese Kreatur in der Geschichte vor. Es handelt sich dabei um eine Undine, und sie ist bei weitem nicht so nett, wie sie schön ist. Für mich wieder ein sehr gelungenes Cover.


Über das Buch

Da sie zu Hause seid Ariadnes Tod nicht mehr sicher sind, kommen Jess und Violet erneut bei den Seelenwächtern um Ilai unter. Dort besteht eine ihrer größten Herausforderungen darin, nicht mit Jaydee aneinander zu geraten. Doch die Seelenwächter haben noch ganz andere Probleme, denn die Schattendämonen haben einen neuen Anführer, und dieser verfügt über mehr Fähigkeiten, als den Seelenwächtern lieb sein kann. Während Will sich auf die Suche nach Informationen macht, versuchen Ilai und die anderen herauszubekommen, was es mit den magischen Ketten auf sich hat, die die Wächter außer Gefecht setzen können.

Wie schon aus den ersten Bänden bekannt, wechseln auch hier die Perspektiven zwischen den Charakteren hin und her. Jess und Jaydee stehen dabei im Vordergrund, aber in diesem 4. Band spielt auch Will eine wichtige Rolle und wir erhalten ebenfalls Einblick in die Erinnerung von Anna. Es war toll, wieder ein paar mehr Informationen zu bekommen, doch momentan reicht es noch immer nicht so ganz, sich ein vollständiges Bild zusammen zu setzten.

Band 4 hatte auch inhaltlich wieder jede Menge zu bieten. Es gab viele neue Informationen, die es erstmal zu verdauen gilt, und vor allem die Kapitel aus der Sicht von Joanne lassen böses für unsere Seelenwächter vermuten. Ihr Meister ist mächtig, und ich hoffe, er erwischt sie nicht auf dem falschen Fuß. 

Besonders spannend finde ich auch nach wie vor die Beziehung von Jess und Jaydee, die beiden in Aktion sind einfach immer ein Genuss und sorgen für prickelnde und oftmals sehr amüsante Szenen. 

Wer Lust hat, sich noch einmal Nicoles Charakterskizzen oder die fertigen Bilder von dem Fotoshooting anzuschauen, kann dies nun auf der Homepage der Chroniken tun, wo die Galerie bereits schön bestückt ist. Ich freue mich schon auf viele weitere tolle Bilder.


Fazit

Auch den 4. Teil von „Die Chroniken der Seelenwächter“ habe ich begeistert verschlungen und mich über eine Widerbegegnung mit den Charakteren gefreut. So langsam bekommt man immer mehr Puzzleteile und ich bin unglaublich gespannt, wie es weitergeht. Wer die Serie noch nicht kennt, hat momentan noch die Chance den ersten Band für unglaubliche 99 Cent zu ergattern.

Ein großes Dankeschön geht wieder an den Greenlight-Press Verlag, der mir auch den 4. Band als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.




                Meine Bewertung


Weitere Infos

Die Chroniken der Seelenwächter - Band 4: Blutsbande
von Nicole Böhm
E-Book (ca. 151 Seiten), 2,49 Euro
Taschenbuch (2 Romane, ca. 250 Seiten), 9,90 Euro












Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen