Rezension "Die Chroniken der Seelenwächter VI - Spiel mit dem Feuer"





Preis: € 2,49 [D]
Format: E-Book
Seitenanzahl: 151
Reihe: 6/?
ASIN: B00T9WIEUS
Meine Wertung: 5/5 Herzchen
Verlag: Greenlight Press
Will ich kaufen!

Achtung, dies ist eine Rezension zum 6. Teil der Seelenwächter-Chroniken.

Über die Autorin

Achtung, dies ist eine Rezension zum 5. Teil der Seelenwächter-Chroniken. Wer die ersten beiden
Quelle
Teile nicht kennt, könnte unbeabsichtigt gespoilert werden und sollte lieber die Rezension zu Teil 1 oder Teil 2 lesen oder sich auf das Fazit beschränken. „Nicole Böhm wurde 1974 in Germersheim geboren. Sie reiste mit 20 Jahren nach Phoenix, Arizona, um Zeichen- und Schauspielunterricht am Glendale Community College zu nehmen. Es folgte eine Ausbildung an der American Musical and Dramatic Academy in New York, bei der sie ihre Schauspielkenntnisse vertiefte. Das Gelernte setzt sie heute ein, um ihre Charaktere zu entwickeln. Sie lebte insgesamt drei Jahre in Amerika und bereiste diverse Städte in den USA und Kanada, die nun als Schauplätze ihrer Geschichte dienen. Nach einigen kleineren Engagements kehrte sie zurück nach Deutschland, wo sie als Assistentin einer Rechtsabteilung arbeitet. Sie fotografierte jahrelang nebenberuflich für eine Tierfotoagentur und verkaufte ihre Fotos an Bücher oder Magazine. Zurzeit lebt sie mit ihrem Mann und Pferd Bashir in der Domstadt Speyer. 

Sie ist Mitglied im Bundesverband junger Autoren und erstellt ihre eigenen Grafiken für ihre Geschichte. Im August 2014 startet ihre eigene Serie "Die Chroniken der Seelenwächter" bei der Greenlight Press.

Klappentext

Joanne hat es geschafft. Sie ist ins Haus der Seelenwächter eingedrungen, um die Pläne ihres Meisters voranzubringen. Jess kämpft um ihr Überleben, denn Joanne scheut vor keiner Grausamkeit zurück, um ihr Ziel zu erreichen. Während sie im Haus der Seelenwächter alles vorbereitet, treibt Ralf grausame Spiele mit seinem Bruder.
Auch Jaydee findet sich in einer gefährlichen Situation wieder. Er ist fernab seiner Freunde in einem fremden Ort gestrandet. Um zurück nach Hause zu kehren, muss er sich mit jemandem verbünden, der nicht mit offenen Karten spielt. Das Spiel mit dem Feuer beginnt. Und nicht alle werden diesen Kampf mit den Flammen überleben.

Leseprobe

Zur Leseprobe geht es HIER,

Cover

Die Cover gefallen mir immer sehr gut. Auch hier sind wieder Objekte abgebildet, die in dem jeweiligen Band eine wichtige Rolle spielen. Hier haben wir das Haar einer Undine, die Feder eines Greifen, die Klaue eine Manticors, und das Blut eines Seelenwächters mit einer Affinität zum Feuer.

Über das Buch

Nachdem der 5. Band mit einem fiesen Cliffhanger endete, war ich natürlich umso gespannter, den sechsten Band in die Finger zu bekommen und habe ihn, sobald ich ihn hatte, regelrecht verschlungen.

Nachdem wir im 5. Band die Kopfgeldjägerin Keira kennen gelernt haben, erfahren wir im sechsten Band etwas mehr über sie. Wie sie so ist, was sie antreibt, und vor allem, wie weit man ihr tatsächlich trauen kann. Sie ist ein interessanter und komplexer Charakter und ich denke eine Bereicherung für das Universum der Seelenwächter, da sie dem Ganzen einen weiteren interessanten Aspekt hinzufügt. Das Bild, dass Nicole von ihr gemalt hat sieht nahezu genau so aus, wie ich sie mir vorgestellt habe, und ist wirklich klasse geworden. 

Wie schon aus den ersten Bänden bekannt, wechseln auch hier die Perspektiven zwischen den Charakteren hin und her. Jess und Jaydee stehen dabei im Vordergrund, und ihre Passagen werden im Gegensatz zu den Kapiteln aus einer anderen Sicht aus der Ich-Perspektive erzählt. Im sechsten Band liegt der Fokus wieder sehr stark auf Jaydee und Jessamine, es gibt aber auch einige Szenen mit William, der sich noch immer in der Gewalt seines Bruders befindet. Zum Schluss gibt es auch noch eine schöne Szene mit Kiera, die uns einen schönen Einblick in ihre Motive gewährt.
Im Gegensatz zu den letzten Bänden gab es diesmal am Anfang keine kurze Einführung in die Ereignisse, sondern man wurde mitten ins Geschehen geworfen. Mir hat es gut gefallen, denn sowohl Jaydee als auch Jessamine, welche die beiden ersten Kapitel abdecken, sind in einer bedenklichen Lage. Während sich Jessamine vor Joanne in Sicherheit zu bringen versucht, ist Jaydee durch Kiera irgendwo gelandet, und muss nun einen Weg finden, zurück zum Anwesen der Seelenwächter zu gelangen.

Der sechste Teil war noch wesentlich spannender als seine Vorgänger und konnte mit einem unglaublichen Tempo aufwarten. Dabei kommen unsere Charaktere vom Regen in die Traufe und auch am Ende steht wieder ein unglaublich fieser Cliffhanger. Ich bin schon gespannt, was die Fortsetzung so bringen wird, denn die Situation scheint ziemlich aussichtslos. Und es sind nach wie vor unglaublich viele Fragen offen, und es tun sich immer mehr vor mir auf. Ein absolutes Lesevergnügen.

Fazit

Der 6. Teil war unglaublich spannend und noch besser als seine Vorgänger. Die Lage spitzt sich zu, die Charaktere wachsen einem immer weiter ans Herz und fiese Cliffhanger halten die Spannung auf oberstem Niveau. Ein Muss für Fans von Urban Fantasy.  

Ein großes Dankeschön geht wieder an den Greenlight-Press Verlag, der mir auch den 6. Band als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.




                Meine Bewertung







  

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen