Rezension "Ewiglich...Dornröschen? Kiss my ass!"





Preis: € 9,95
Format: Taschenbuch
Seitenanzahl: 176
Einzelband
ISBN: 978-3-944154-30-5
Meine Wertung: 4/5 Herzchen
Verlag: U-Line

Will ich kaufen!

Über die Autorin

Foto: Henriette Mielke

Olga A. Krouk wurde 1981 in Moskau geboren, bezeichnet aber Sankt-Petersburg als ihre Heimatstadt. In der Schule und später auf dem College hat sie die deutsche Sprache gelernt.
2001 zog sie nach Deutschland, wo sie zur Zeit mit ihrem Mann in Schleswig-Holstein lebt.
Quelle

Mehr über die Autorin findet ihr auch auf ihrer Homepage

Klappentext

Wann hat dieser bescheuerte Prinz es nur geschafft, aus ‚Was für ein aufgeblasener Vollidiot‘ ein ‚Der hat was …‘ zu machen? Möge der Kelch an mir vorübergehen. Ich bin doch überhaupt kein Typ für diesen ‚Der hat was …‘-Unsinn!
Ly – chaotisch, fast 16 und ungeküsst – ist stolze Gründerin einer Heavy-Metal-Band und so ganz und gar nicht zur Prinzessin geeignet. Bis sie sich im Körper einer Königstochter wiederfindet. Mit den schönsten Mädchen der Märchenwelt soll sie nun um das Herz des hiesigen Prinzen kämpfen. Damit hat Ly allerdings wenig am Hut. Von ihrer rockigen und rosarot-untauglichen Art bekommt nicht nur der Zeremonienmeister einen Blutsturz, damit haut sie auch den glorreichen Prinzen glatt von seinem edlen Gaul weg.
Intrigen, Flüche (uralte und ‚What the fuck’) sowie zerronnene Wimperntusche stehen prompt an der Tagesordnung. Wird Ly den Weg zurück in ihren Körper finden, der allem Anschein nach in einen hundertjährigen Schlaf gefallen ist?

Leseprobe

Zur Leseprobe geht es HIER,

Cover

Das Cover ist schlicht und passt in seiner Schlichtheit einfach gut zur Geschichte. Das abgebildete Mädchen passt gut zu Ly und meiner Vorstellung zu ihr und ist so völlig Anti-Märchen, wie es nur geht.
Wer mag, hat die Möglichkeit das ganze direkt beim Verlag auch in Schwarz zu bestellen.

Über das Buch

Ly, kurz für Lyana, ist verwirrt. Eben stand sie noch vor dem Kühlschrank, und von einem Moment auf den anderen ist sie in einem Turm, mit einer alten Vettel, die versucht, sie mit einer Spindel zu erstechen. Als wäre das alles nicht genug steckt die stolze Gründerin einer Metal-Band plötzlich außerdem in einem Altraum-Kleid aus rosa Tüll. Doch es kommt noch schlimmer, denn nachdem sie der Vettel und einem Haufen anhänglicher Rosensträucher entkommen ist, trifft sie auf eine Version ihres Vaters und ihrer Tante, die ihr erklären, dass sie spät dran ist und schon längst irgendwo das Herz eines Prinzen gewinnen sollte, um ihr Königreich zu rette. Während Ly sich noch immer über den Glöckler Verschnitt ihres Vaters wundert, stolpert sie direkt mitten hinein ins Abenteuer. 

Ly ist ein unglaublich sympathischer Charakter. Sie ist fast 16, Gründerin einer Metal-Band und alles andere als eine Märchenprinzessin. Kaum in der Zuckerwatte-Märchenwelt angekommen kämpft sie gegen eine Hexe und soll à la Bachelor das Herz eines Prinzen gewinnen. Zu blöd nur, dass ihr die höfische Etikette eher fremd ist und auch ihr Orientierungssinn etwas zu wünschen übrig lässt. Sie ist mutig und frech, aber auch ein wenig verpeilt. Sie ist alles andere als für eine Märchenwelt geschaffen und doch schlägt sie sich ziemlich gut.

Ich hatte bisher von Olga A. Krouk noch nichts gelesen, aber ihr jugendlicher frecher Schreibstil hat mir gut gefallen. Sie hat aus Ly eine echte Persönlichkeit gemacht und mir mit ihrem humorvollen Schreibstil so einige Lacher entlockt. Leider fand ich, das außer Ly nahezu alle Charaktere ziemlich blass bleiben, obwohl ich über einige gern mehr erfahren hätte. Die Story an sich ist aber rasant und spannend erzählt und kann mit dem ein oder anderen überraschenden Plot-Twist aufwarten. Insgesamt hätte sie aber durchaus noch ein bisschen mehr Potential gehabt.

Fazit

Wer Märchen mag und nicht alles immer ganz so ernst nimmt liegt mit "Ewiglich...Dornröschen?" genau richtig. Das Buch ist witzig und kombiniert viele Elemente gekonnt. Dabei bleiben allerdings einige Charaktere zu blass, und das Potential der Geschichte wird nicht voll ausgeschöpft. Insgesamt dennoch ein spaßiges Lesevergnügen für zwischendurch.

Ein großes Dankeschön an U-Line und bloggdeinbuch.de




                Meine Bewertung













Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen