Kurz gesagt "Heliosphere 2265 - Die Bürde des Captains"





Preis: € 2,49 [D]
Format: E-Book
Seitenanzahl: 114
Reihe: 6/27 (weiter fortlaufend)
ASIN: B00CDK2594
Meine Wertung: 5/5 Herzchen
Verlag: Greenlight Press
Will ich kaufen!

Klappentext

Ein letztes Mal soll Captain Cross zu einer Mission mit der HYPERION aufbrechen. Sein Tod ist bereits beschlossen - und nicht nur der Seine. Doch Jayden ist durch Sarah McCall vorgewarnt und überdenkt seine nächsten Schritte. Wofür wird sich der Kommandant des ersten Interlink-Kreuzers der Menschheit entscheiden? Eines scheint klar: Egal welche Richtung er am Ende einschlägt, den Preis werden Menschen zahlen müssen, die ihm nahestehen. Dies ist der sechste Roman aus der Serie "Heliosphere 2265" Am 01. November 2265 übernimmt Captain Jayden Cross das Kommando über die Hyperion. Ausgerüstet mit einem neuartigen Antrieb und dem Besten an Offensiv- und Defensivtechnik, wird die Hyperion an den Brennpunkten der Solaren Union eingesetzt.

Weitere Informationen unter: http://www.heliosphere2265.de https://www.facebook.com/Heliosphere2265

Leseprobe

Zur Leseprobe geht es HIER,

Über das Buch

Die Hyperion hat einen neuen Spezialauftrag. Sie soll ins System der Parliden fliegen und und dort einen Auftrag erfüllen. Doch wenn alles nach Sjöberg Plan verläuft, werden einige Mitglieder der Crew diesen Ausflug nicht überleben. Doch dank der Verräterin ist Jayden gewarnt, wird er die richtigen Entscheidungen treffen, um seine Crew zu retten? 

Dieser Teil war wieder unglaublich spannend und es ist so viel passiert. Es war actionreich und erneut geheimnisvoll, auch wenn einige Fragen endlich beantwortet wurden. Einige Charaktere werden mir immer sympathischer, aber natürlich spielt auch Executive Contoller Johnston wieder eine wichtige Rolle, für die ich ihn nur noch mehr nicht ausstehen kann. 

Durch die verschiedenen Handlungsstränge gibt es gleich mehrere ziemlich fiese Cliffhanger. Insgesamt finde ich die einzelnen Charaktere sehr spannend, und durch die Serienform lernt man die Charaktere immer besser kennen, und entsprechend lieben oder hassen. Ich freue mich, noch viel mehr herauszufinden. Besonders mag ich, dass man die Geschichte aus so vielen unterschiedlichen Perspektiven betrachtet, und so unglaublich viele Informationen bekommt, aber ebenso viele Rätsel. Die Häppchen, die der Leser bekommt sind dabei sehr gut dosiert, sodass der Frust nicht zu groß wird und man doch immer weiter rätseln kann. Und auch den Schreibstil von Andreas Suchanek finde ich überaus ansprechend und leicht zu lesen.

Fazit

Eine würdiger Band zur Zyklus-Halbzeit, der erneut jede Menge Spannung und Action mitbringt. Absolut zu empfehlen macht es einfach Lust auf mehr. Fans von spanneder Science-Fiction sollten sich die Reihe auf keinen Fall entgehen lassen.

Ein großes Dankeschön an Andreas Suchanek und Greenlight Press für das Rezensionsexemplar.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen