Rezension "Magic & Platina - Elemente der Schattenwelt III"





Titel: Magic & Platina
Autorin: Laura Kneidl
Reihe: Elemente der Schattenwelt 3/3
Preis: € 3,99 [D]
Format: E-Book
Seitenanzahl: 440
ISBN:978-3-646-60056-8
Meine Wertung:5/5 Herzchen
Verlag: Im.press
Will ich kaufen!

Über die Autorin

Laura Kneidl wurde 1990 geboren und gehört selbst schon seit einigen Jahren zu den Bloggern und schreibt seit 2009 selbst Fantasy-Romane. Sie ist außerdem Mitbegründerin der Gruppe „Schreibwahnsinn“, einer Runde Autoren die sich 2013 zusammengetan haben. Neben dem Schreiben, oder natürlich auch andersherum, studiert sie in Stuttgart „Bibliotheks- und Informationsmanagement“. Ihr erstes E-book „Light & Darkness“ ist so beliebt gewesen, dass es am 22. Mai als Softcover erscheint.

Klappentext

Evanstone, 2014: Auch wenn sie sich der Menschheit nicht zu erkennen geben, weilen sie doch unter uns: Geister, Dämonen, Vampire und andere Kreaturen der Nacht. Nur wenige Menschen wissen von ihrer Existenz und noch weniger haben die Fähigkeit, gegen sie anzutreten. Feen, Elfen und Hexen – so betörend wie grausam – können viele täuschen, aber nicht die Magic Hunter wie Harper eine ist. Doch seit ihr Bruder aufgrund der Schlacht zwischen den Kreaturen der Nacht und den Huntern im Rollstuhl sitzt, jagt sie kaum mehr was anderes als Vampire und ihr heilendes Blut. Einen davon ganz besonders, auch wenn sie jenen nicht zu finden vermag. Den Vampirkönig Jules, der einst selbst zu den Kreisen der Hunter gehörte und sie besser kennt als irgendwer sonst. Als er schließlich den Spieß umdreht und sie findet, scheint Harpers letzte Stunde geschlagen zu haben. Doch Jules ist nicht irgendein Vampir und Harper nicht irgendeine Jägerin. Schon bald offenbart er ihr ein Geheimnis, das die Schattenwelt zugrunde richten kann…

Wer Lust hat, herauszufinden, zu welcher Hunter-Gattung er gehört kann ein Quizz  machen.

Leseprobe

Zur Leseprobe geht es HIER,

Cover

Das Cover von “Magic & Platina” finde ich wie schon die ersten beiden Cover wieder sehr gelungen. Es sieht super aus und passt sehr gut in die Reihe. Und auch die Farbwahl der neuen E-Box mit der gesamten Reihe finde ich gut.

Über das Buch

Nachdem Wayne herausgefunden hatte, dass er ein Hunter-Hybrid ist, wurden auch andere Hunter auf ein zweites Gen getestet. Darunter Harper, eine Magic Huntress, die nun ebenfalls eine Blood Huntress ist. Seit dem Tag des Blutbads sitzt ihr Zwillingsbruder und Venator Holden im Rollstuhl, und Harper stürzt sich in die Jagd nach Vampiren um durch ihr Blut möglicherweise Holden zu heilen. Bei ihrer Jagd stößt sie auf einen Vampir, hinter dem alle Welt her zu sein scheint: Jules, ehemaliger Blood Hunter Anwärter und nun König der Vampire.

Die Story wird diesmal abwechselnd aus der Sicht von Harper und Jules erzählt. Harper ist ein toller Charakter. Sie ist loyal, würde alles für ihren Zwillingbruder tun und handelt nach ihrem Gewissen, ohne sich dabei all zu genau an Regeln zu halten. Ich mochte sie sehr. Und auch eine Wiederbegegnung mit Jules war super, denn bereits seit dem ersten Band war er ein Nebencharakter, der uns die ganze Zeit begleitet hat. Und jetzt endlich hat er auch mal eine Hauptrolle bekommen, das hatte er wirklich verdient. Beide mochte ich sehr, und beide haben eine sehr schöne Wandlung im Verlauf des Buches durchgemacht. Vor allem Harper. Sie legt ihre Vorurteile ab und wird erwachsener. Sie gesteht sich Schwäche zu schafft es, ihre Vergangenheit hinter sich zu lassen. Und auch die Nebencharaktere mochte ich sehr. Holden und seine Liebe zu Büchern und Recherche, und auch den liebenswürdigen Emerson

Die Story hat mir wieder sehr gefallen. Es war spannend, abwechslungsreich, und natürlich gab es auch wieder viel Gefühl und es hat ordentlich geknistert. Einige Fragen wurden endlich geklärt, und die Wiederbegegnung mit alten Charakteren und natürlich auch die neuen Charaktere haben es zu etwas ganz besonderem gemacht.

Die Idee, die Jagd nach den Kreaturen der Nacht mit einem Gen zu verknüpfen finde ich total klasse. Vor allem, dass die Hunter spezialisiert sind, finde ich viel realistischer, als wenn alle Hunter alles könnten. Somit ist jeder Hunter auf seine Art etwas Besonderes. Das im zweiten Band die Hybride eingeführt wurden fand ich super, denn das macht auf biologischer Ebene auch einfach mehr Sinn. Außerdem konnte mich Lauras Schreibstil wieder auf ganzer Länge überzeugen. Er war frisch und sehr lebendig. Vor meinem inneren Auge konnte ich alles regelrecht vor mir sehen, weil es so schön beschrieben war. Die Dialoge waren wieder klasse, und hatten, trotz des eher ernsten Themas, wieder viel Humor zu bieten. Einfach schön.

Fazit

“Magic & Platina“ war ein überaus gelungener Abschluss der Elemente der Schattenwelt-Trilogie, der die letzten Fragen aufgeklärt hat und gleichzeitig genug Spielraum für eventuelle Folgebände lässt, worauf ich einfach mal hoffe. Auf jeden Fall kann ich die gesamte Reihe nur empfehlen, und hoffe, dass wir bald noch mehr aus der Feder von Laura Kneidl lesen dürfen..

Ein großes Dankeschön an Lovelybooks.de und Im.press für das Rezensionsexemplar.




                Meine Bewertung


10155925_832673210082658_1825981675_n Soul & Bronze Magic & Platina








Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen