Rezension "Finstermoos - Im Angesicht der Toten"





Preis: € 9,95 [D]
Format: Taschenbuch
Seitenanzahl: 208
Reihe: 3/4
ISBN:  978-3-7855-7750-9
Meine Wertung: 5/5 Herzchen
Verlag: LOEWE
Will ich kaufen!

Über die Autorin

Mit elf Jahren hat Janet Clark ihren ersten Roman geschrieben. Er hatte zwölf Seiten und eine Leserin. Obwohl diese sofort von ihren schriftstellerischen Fähigkeiten überzeugt war, brauchte es viele Jahre und Umwege über diverse Länder und Berufe, bis Janet Clark ihr erstes Manuskript an eine Agentur schickte. Seitdem finden ihre Bücher immer mehr Fans. Heute lebt die Autorin mit ihrem Mann und drei Kindern in München. Mehr über die Autorin unter: WWW.JANETCLARK.DE
Quelle

Klappentext

Atemberaubend geht es weiter mit Janet Clarks Thrillerserie rund um das geheimnisumwitterte Feriendorf Finstermoos. Nervenzerreißende Spannung pur!

In einer Gletscherspalte finden Mascha und Nic eine Tote, die Mascha zum Verwechseln ähnlich sieht. Wer ist diese Frau und wieso starb sie ausgerechnet in Finstermoos? Neben der Leiche liegt genau die Axt, mit der Nic am Abend zuvor angegriffen wurde –  hat ihr unheimlicher Verfolger etwa auch hier sein Unwesen getrieben? Noch bevor Nic und Mascha sich aus der Gefahrenzone bringen können, wird das Seil gekappt, mit dem sie sich in die Spalte abgelassen haben. Die beiden sind unentrinnbar gefangen!
Unterdessen warten Luzie, Valentin und Basti in Finstermoos ungeduldig auf Nachricht von den beiden, ahnungslos, dass sie selbst in größter Gefahr schweben. Sie müssen die bedrohlichen Vorfälle der letzten Tage aufklären, bevor sie für immer zum Schweigen gebracht werden ...

Finstermoos ist die neue Thrillerserie von Bestseller-Autorin Janet Clark, die neben ihren Jugendbüchern auch erfolgreiche Spannung für Erwachsene schreibt (Ich sehe dich und Rachekind). Atemberaubender Nervenkitzel und Spannung für alle Fans von Krystyna Kuhns Das Tal!

„Im Angesicht der Toten" ist der dritte Band der Finstermoos-Reihe. Die Titel der ersten beiden Bände lauten „Aller Frevel Anfang" und „Am schmalen Grat". Quelle

Leseprobe

Zur Leseprobe geht es HIER.


Cover

Die Cover der Reihe finde ich insgesamt sehr gelungen. Die monochrome Farbgebung erzeugt einen schönen Effekt.

Über das Buch


Da es hier der dritte Band ist, werde ich diesmal nicht all zu viel zum Inhalt verraten. Nur soviel, dass unsere Charaktere ja nach Teil zwei noch immer in zum Teil brenzligen Situation stecken und es weiterhin spannend ist. Für alle, die nicht mehr alle Details aus Band eins und zwei präsent sind, gibt es am Anfang eine kurze und sehr übersichtliche Zusammenfassung, die einem noch mal alle wichtigen Details nennt. So kam man direkt am Anfang wieder richtig gut rein und konnte sich auf die Geschichte einlassen.  

Im mittlerweile dritten Band rätselt man immer mehr, wer hinter den ganzen Unfällen und mysteriösen Ereignissen in Finstermoos steckt. Und nicht nur dort gibt es mysteriöse Ereignisse, denn diese strecken ihre Finger weiter als zunächst gedacht. Es gibt so viele Vermutungen und Verdächtigungen anzustellen, zu wiederlegen und dann noch einmal ganz von vorne anzufangen. Es hat wirklich Spaß gemacht. Und gleichzeitig war die Atmosphäre weiterhin bedrohlich und geheimnisvoll. 

Die Charaktere sind weiterhin sympathisch und durch die verschiedenen Perspektiven lernt man sie immer weiter kennen. Auch wenn ich in manchen Situationen sicher anders entschieden hätte, konnte ich ihr Verhalten doch generell nachvollziehen. In diesem Band zeigt sich vor allem, das auch unsere Protagonisten immer häufiger Geheimnisse voreinander haben, was sie das ein oder andere Mal in Gefahr bringt. Manchmal war es schon fast ein bisschen verwirrend zu verfolgen, wer jetzt was weiß, und wer es noch nicht weiß. Aber das allerbeste ist wirklich das Ende des Bandes, der mit einem absoluten Cliffhanger um die Ecke kommt. und die Spannung auf den vierten Band noch mal auf den Höhepunkt treibt. Und auch Janets klarer Schreibstil hat mir erneut sehr gefallen und trägt sehr zur Atmosphäre bei.

Fazit

„Finstermoos – Im Angesicht der Toten“ ist eine weitere gelungene Fortsetzung die noch mehr Antworten liefert als der zweite Band. Die Situation spitzt sich zu und ich warte immer gespannter auf die noch fehlenden Antworten. Der Cliffhanger am Ende war der Hammer und es macht einfach Spaß die tolle Atmosphäre zu genießen. 




                Meine Bewertung



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen