Rezension "Das Geheimnis des Nordsterns"





Titel: Das Geheimnis der Nordsterns
Autorin: Karin Seemeyer
Reihe: Die Sehnsucht der Albatrosse 2
Preis: 4,99 €
Format: E-Book
Seitenanzahl: 363
ASIN: B010QB1A5G
Meine Wertung: 4,5/5 Herzchen
Verlag: books2read
Will ich kaufen!

Über die Autorin

Mit acht Jahren schrieb Karin Seemayer ihre ersten Tiergeschichten auf die Rückseite gebrauchter Telex-Rollen, die ihre Mutter aus dem Büro mitbrachte, da der Papierverbrauch ihrer Tochter zu hoch war. Es folgten Wildwestgeschichten, dann Science-Fiction und später Liebesgeschichten. Als Mitarbeiterin eines großen Reisebüros war die in Reutlingen geborene Autorin viel unterwegs. Auf einer Reise nach San Francisco und Vancouver Island stieß sie auf die Geschichte der Robbenjäger und des Kapitäns Alexander McLean, die sie zu ihrem ersten Roman "Die Sehnsucht der Albatrosse" inspirierte. Auf ihrer Homepage findet ihr weitere Informationen. 

Klappentext

Ein Mann zwischen Pflicht und Gefühl. Eine Frau, die ihren Weg sucht. Eine Liebe über alle Grenzen.

Sommer 1904. In dem Seemann Peer Svensson hat die gefeierte Opernsängerin Sarah ihre große Liebe gefunden. Nun steht ihre gemeinsame Zukunft in San Francisco auf unsicherem Boden. Denn Peer zieht es aufs Meer, ins heimatliche Schweden – und er kehrt nicht wieder. Nur mühsam findet Sarah in ihr altes Leben in den feinen Kreisen der Gesellschaft zurück, bis ein Erdbeben die Stadt in Schutt und Asche legt. Hals über Kopf folgt sie dem Nordstern, dem Symbol ihrer Liebe, und macht sich auf den Weg in das beschauliche Mollösund. In dem alten Fischerdorf will sie Peer finden und die Wahrheit über sein Verschwinden ans Licht bringen – nicht ahnend, dass ein unheilvolles Familiengeheimnis seine dunklen Schatten vorauswirft …

Leseprobe

Zur Leseprobe geht es HIER,

Cover

Das Cover ist wie schon beim letzten Mal sehr passend und spiegelt die Atmosphäre sehr gut wieder. Ich mag es sehr und bin sicher, es wird auch andere Leser des Genres begeistern.

Über das Buch

Nach einigen gemeinsamen Monaten in San-Francisco entschließt sich Peer, Sarah vorübergehend zu verlassen, um ein Schiff zurück nach Schweden, in seine zu nehmen. Dort angekommen erwartet ihn eine große Überraschung, die seine Beziehung zu Sarah auf eine harte Probe stellt. Währenddessen hat Sarah ganz andere Probleme, denn ihre Vergangenheit ist ihr dicht auf den Fersen, und irgendjemand weiß zu viel. Gibt es eine gemeinsame Zukunft für Sarah und Peer, oder wird ihre Liebe an der Entfernung zerbrechen?

Auf das zweite Werk von Karin Seemeyer habe ich mich sehr gefreut. Schon im ersten Band habe ich Sarah und Peer in mein Herz geschlossen und ihre Geschichte weiter zu verfolgen war erneut sehr schön. Der zweite Teil wird abwechselnd aus der Perspektive von Sarah und Peer erzählt, so dass man weiß, was vor sich geht. Dabei fand ich es sehr gelungen, die Gefühle der Protagonisten zu verfolgen. Vor allem Peers Zwiespalt konnte ich sehr gut nachvollziehen. Er ist ein ehrenhafter Mann, und auch, wenn er sicher den einen oder anderen Fehler gemacht hat, so mochte ich ihn doch die ganze Zeit sehr gern. Auch Sarah war wieder klasse. Sie hat eine Menge Courage, liebt ihre Tochter und würde einiges für ihre Liebe zu Peer zu tun. Ich konnte sie sehr gut verstehen und ihre Handlungen waren sehr gut nachvollziehbar.

Die Beziehung zwischen Sarah und Peer entwickelt sich sehr schön. Auch die beiden verändern sich, und machen eine tolle Entwicklung durch, die sehr gut mit ihren Erfahrungen begründet wird. Gleiches gilt auch für einige Nebencharaktere, über die man gerade so viel erfährt, dass man versteht, warum sie so sind, wie sie sind. Manche sind sympathisch, wie Peers absolut großartige und resolute Großmutter, andere verabscheuungswürdig, wie die Klatschkolumnistin, die Sarah das Leben schwer macht.
Die Story geht rasant voran und hat dennoch ruhige Szenen, bevor es zum Ende hin sogar dramatisch wird. Für mich hätte dabei das ein oder andere ruhig rausgelassen werden, denn es wird den Charakteren wirklich nicht leicht gemacht. Aber ansonsten hat es mir gut gefallen.

Wie schon im ersten Band mochte ich die gute Recherche und das Bild, das Karin Seemeyer mit ihren Worten zeichnen kann. Das kleine schwedische Dorf war in meinem Kopf so präsent, als wäre ich selbst schon dort gewesen und auch alles andere war toll beschrieben. Ich hoffe sehr, das wir noch mehr von Karin Seemeyer zu lesen bekommen, als nächstes auch gerne als Print. Obwohl die Geschichte auch unabhängig vom ersten Band gelesen werden kann, und genügend erklärt wird, damit keine Verwirrung aufkommt, würde ich doch empfehlen, auch den ersten zu lesen. Denn auch dieser hat mir sehr gut gefallen und wenn man genau weiß, worum es geht, ist es doch am schönsten..

Fazit

Auch mit ihrem zweiten Roman hat es Karin Seemeyer mal wieder geschafft, mich mit ihrem tollen Schreibstil und ihren schönen Erzählungen zu begeistern. Ich habe mich sehr gefreut, dass sie die Geschichte von Sarah und Peer noch weiter erzählt und habe jede Seite genossen.

Vielen Dank an Lovelybooks.de und books2read für das Rezensionsexemplar.
Eure




                Meine Bewertung




 








Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen