Rezension "Herbstflüstern"





Titel: Herbstflüstern
Autorin: Tanja Voosen
Reihe: Sommerflüstern 2/?
Preis: 3,99 €
Format: eBook
Seitenanzahl: 389
ISBN: 978-3-646-60166-4
Meine Wertung: 5/5 Herzchen
Verlag: Impress
Will ich kaufen!

Über die Autorin

Tanja Voosen wurde 1989 in Köln geboren und lebt heute in der Nähe der Eifel. Während ihres Abiturs begann sie sich zum ersten mal mit dem Schreiben von Geschichten zu befassen und kurze Zeit später auch zu publizieren.

Klappentext

**Ein wunderbar romantisch-verzwickter Herbstroman** Blonde Haare, lange Beine, blaue Augen… Wie wenig einen das im Leben weiterbringt, weiß Lucy spätestens, seit sie von ihrer großen Liebe Ben eiskalt abserviert wurde. Da hilft es auch nicht, dass er ständig vor ihrer Tür steht und alles erklären will. Und noch viel weniger, dass ihre große Schwester Taylor, ihre einzige Stütze, auf Reisen ist. Während jene total verknallt durch Amerika tourt, hält sich Lucy mit einem abendlichen Babysitterjob so fern von zu Hause, wie es nur geht. Und beobachtet Jasper, auch Mr Handsome genannt, der jede Nacht ein anderes Mädchen zum Weinen bringt. Bis Jasper sie eines Tages bemerkt... Dies ist die Fortsetzung zu »Sommerflüstern«.

//Textauszug: »Kein Wunder, dass man dich ›Mr Handsome‹ nennt. Du legst es ja geradezu darauf an, dass man denkt, dass in deinem Oberstübchen nichts los ist«, meinte ich. Jetzt hatte ich Jaspers Interesse wirklich entfacht. Er verschränkte die Arme vor der Brust und starrte mich mit großen Augen an – misstrauisch durch und durch. »Mr Handsome, mhh? Soll ich dich jetzt auch Ms Pretty nennen? Sind wir eine neue Spezies von Superhelden?«// Quelle

Leseprobe

Zur Leseprobe geht es HIER,

Cover

Ich finde das Cover schön, ein bisschen kitschig, aber sehr passend zur Stimmung. Außerdem passt es vom Design ganz wunderbar zum ersten Band. Allerdings habe ich das gleiche Bild letzens schon einmal bei einem anderen roman (Indie) gesehen, was manchmal etwas verwirrend ist.

Über das Buch

Lucy ist zutiefst verletzt, nachdem ihr Freund bzw. Exfreund Ben, sie völlig unerwartet abgesägt hat. Um seinen ständigen Versuchen zu entgehen, mit ihr zu reden, und sich auch vor ihren Freundinnen nicht rechtfertigen zu müssen, verbringt Lucy ihre Wochenenden meist mit Babysitten. Dabei fällt ihr auf, das der Nachbarsjunge dort jeden Abend ein anderes Mädchen anschleppt und wie ein Uhrwekr jeden Abend mit ihnen vor dem Haus Schluss macht. Als Lucy sich mal wieder eine seiner Shows ansieht, bemerkt er sie jedoch, und das Unheil nimmt seinen Lauf.

"Aber bist du sicher, dass ich nicht mein Shirt ausziehensoll? Ich bin ein Naturtalent darin."

Im Prolog begegnet uns zunächst einmal Taylor, die Protagonistin des ersten Bandes, die an ihre Schwester Lucy denkt, und daran, was diese wohl während ihrer Abwesenheit erleben wird. Und dann geht es auch schon los mit Lucys Geschichte, die sie uns aus der Ich-Perspektive schildert. So glücklich und unbeschwehrt Lucy im ersten Band war, so traurig und niedergeschlagen ist sie nun, wo Ben sie verlassen. Ihr Selbstbewusstsein hat einen üblen Knacks und am liebsten wäre sie allein mit sich und der Welt, um darüber hinweg zu kommen. Ihr Liebeskummer war so intensiv, dass es sich fast wie der eigenen angefühlt hat, und man konnte sehr gut mit ihr mitfühlen. Doch dann trifft sie auf Jasper, der ihre widerspenstige Seite zum Vorschein bringt und es mit seiner Art schafft, sie ebenso oft zum Lachen zu bringen, wie er sie in den Wahnsinn treibt. Und auch Jasper war toll, denn hinter ihm steckt mehr als der "Mr Handsome", der er von außen zu sein scheint. Im Schatten seines perfekten älteren Bruders, versucht er, seinen eigenen Weg zu finden und Verantwortung für seine eigene Zukunft zu übernehmen, wobei ihm Lucy nach einigen Starschwierigkeiten schließlich hilft. Obwohl Lucy ganz anders ist, als ihre große Schwester Taylor, wurde ich dennoch ziemlich schnell mit ihr warm, und habe ihre Geschichte unglaublich gern verfolgt.        
                                                            
" 'Sprechen', grummelte Dad mürrisch. 'Lieber erwürgen. Meinst du das geht durch den Bildschirm hindurch?' " 

Neben den beiden Hauptprotagonisten waren auch wieder andere, aus dem ersten Band bekannte, Protagonisten dabei, die ich mochte. Man hat einen sehr guten Eindruck von ihnen bekommen und einfach gemerkt, mit wie viel Liebe zum Detail Tanja Voosen hier bei der Sache ist. Die Story war insgesamt eine gute Mischung. Es war spannend, erneut voller Humor, und hatte ebenso heitere, wie ernste oder gar traurige Momente. Die Beziehung zwischen Lucy und Jasper wächst wie eine Blume und ich bin froh, das hier auf die berühmte "Liebe auf den ersten Blick" verzichtet wurde. Die beiden helfen sich gegenseitig, werden dabei stärker und wachsen darüber zusammen. Ihre Entwicklung war wirklich toll beschrieben und sehr gut nachvollziehbar. Außerdem ist der Schreibstil von Tanja Voosen einfach super. Locker und leicht zu lesen und vor allem sehr witzig. Ich hoffe, wir bekommen noch mehr Titel in dieser Reihe zu lesen.

"Du siehst mich an, als hätte ich dir erzählt, dass der Hausmeister im Keller Einhörner züchtet, Lucy."

Fazit

"Herbstflüstern" ist ein fantastischer Herbstroman über zwei junge Menschen, große Gefühle, und den Herausforderungen des Erwachsen werdens. Dazu kommen eine große Portion Humor und spritzigen Dialogen. Ebenso wie "Sommerflüstern" kann ich "Herbstflüstern" daher absolut empfehelen, denn ich habe ihn geliebt und werde bald wieder zu Tanja Voosen greifen.

An dieser Stelle vielen Dank an Impress für das Rezensionsexemplar .




                Meine Bewertung










Kommentare:

  1. Oh das Buch klingt echt schön, ich werde mir mal den ersten Teil anschauen ;)

    LG Lisa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Lisa,
      mach das unbedingt. Ich fand beide Teile einfach klasse :-)
      Liebe Grüße

      Löschen