Rezension "Lockwood & Co - Die raunende Maske"




Titel: Lockwood & Co. – Die raunende Maske
Autor: Jonathan Stroud
Übersetzt von: Katharina Orgaß und Gerald Jung
Reihe: 3/? Lockwood & Co.

Buch
Preis: 18,99 €
Format: Gebunden mit Schutzumschlag
Seitenanzahl: 464
ISBN: 978-3-570-15963-7
Meine Wertung: 4,5/5 Herzchen
Verlag: cbj
Will ich kaufen!

Hörbuch
Gelesen von: Anna Thalbach
Preis: 19,99 €
Format: MP3, ungekürzte Lesung
Seitenanzahl: 610 Min
ISBN: 978-3-8371-3180-2


Über den Autor

Jonathan Stroud wurde in Bedford geboren. Er arbeitete zunächst als Lektor. Nachdem er seine ersten eigenen Kinderbücher veröffentlicht hatte, beschloss er, sich ganz dem Schreiben zu widmen. Er wohnt mit seiner Frau Gina und den gemeinsamen Kindern Isabelle, Arthur und Louis in der Nähe von London. Berühmt wurde er durch seine weltweite Bestseller-Tetralogie um den scharfzüngigen Dschinn Bartimäus, dessen Abenteuer in »Das Amulett von Samarkand«, »Das Auge des Golem«, »Die Pforte des Magiers« und »Der Ring des Salomo« erzählt werden.

Klappentext

Die Geister von London erheben sich ...

Die Agenten von Lockwood & Co.: Anthony Lockwood, Lucy und George, führt ihr jüngster Fall mitten ins Zentrum der Geistererscheinungen, die London unerbittlich heimsuchen. Ein traditionsreiches Londoner Kaufhaus scheint Brutstätte des grausigen Phänomens zu sein. Wurde es doch auf den Überresten einer Pestopferruhestätte und über den Ruinen eines mittelalterlichen Kerkers errichtet. Gemeinsam mit Geisterjägern aus anderen Agenturen wagen sich Lockwood und seine Freunde bei Nacht in das Gebäude. Wer hier überleben will, braucht Mut und einen kühlen Kopf. Doch Lucy und ihre neue Kollegin Holly belauern sich eifersüchtig, Lockwood kommt von einem dunklen Geheimnis in seiner Vergangenheit nicht los und die düsteren Warnungen des wispernden Schädels verheißen Fürchterliches.

Wollt ihr mehr über die Welt von Lockwood & Co wissen? Dann schaut euch das Special an, wo ihr nicht nur eure Fähigkeiten als Agent testen könnt, sondern auch einen ausführlichen Glossar  und Buchtrailer findet.

Leseprobe / Hörprobe

Zur Leseprobe geht es HIER.
HIER findet ihr eine Hörprobe.

Cover

Mir gefällt das Cover erneut sehr gut. Es ist wieder relativ schlicht und zeigt die typischen Lockwood-Säbel. Auch farblich passt es gut zu den Vorgängern in blau und rot. Natürlich passt das Cover auch wieder zu Titel und Inhalt und ist für mich daher gelungen. 

Über das Buch

Nach den Ereignissen in Band 1 und 2 sind aus Lucy, George und Lockwood nicht nur Kollegen, sondern auch Freunde geworden, und wachsen immer enger zusammen. Da sich die Agentur eines immer größeren Kundenstroms ermächtigen muss, beschließt Lockwood jedoch nun, dass das Team weitere Verstärkung braucht, und holt daher Holly ins Team. Die scheinbar perfekte Holly stößt vor allem bei Lucy auf einen starken Widerwillen, und die beiden Mädchen sorgen zunehmende für eine angespannte Stimmung in der Agentur. Und dann ist da auch noch das Problem mit der Geisterplage, die sich immer stärker in einem bestimmten Londoner Stadtteil zentriert. Natürlich mischen auch der Schädel und die Agenten der Agentur Fittes wieder ordentlich mit und sorgen so für jede Menge Chaos und brenzlige Situationen. 

Auch im dritten Band wird die Geschichte aus der Ich-Perspektive von Lucy Carlyle erzählt und auch weiterhin ist sie mir sympathisch, auch wenn mich ich eifersüchtiges Getue gegenüber Holly manchmal schon genervt hat. Aber ja, auch ich fand Holly irgendwie nervig, denn sie scheint einfach viel zu perfekt, zu organisiert, zu alles irgendwie. Im Laufe des Buches habe ich sie aber dennoch schätzen gelernt, und hoffe, dass sich auch Lucy noch an sie gewöhnen wird. Spannend fand ich erneut, dass sich Lucys Fähigkeiten immer weiterentwickeln, und ich bin schon sehr gespannt darauf, wie weit das ganze noch führen wird. Außerdem gibt es einen hin und wieder an die Oberfläche tretenden roten Faden, der mir bereits aus dem zweiten Band vertraut war, und ich bin schon sehr gespannt, was es damit auf sich haben wird, und wann es eine größere Rolle einnehmen wird, als bisher.

Die Charaktere entwickeln sich seit Band 1 beständig weiter, und wir erfahren immer mehr über die einzelnen Charaktere. Der geheimnisvolle und schlaue Lockwood und der belesene, aber etwas faule George sind zwei sehr gegensätzliche Charaktere, und wirklich gut beschrieben. Lockwood ist zwar auch weiterhin ziemlich geheimnisvoll, aber auch über ihn und seine Vergangenheit erfahren wir endlich etwas mehr, was ihn weniger unnahbar erscheinen lässt. Der wispernde Schädel,sorgt erneut für eine Menge Unfrieden und Misstrauen, aber ich mag seinen schwarzen Humor und finde, er trägt einfach unglaublich zur Atmosphäre bei, 

Das ganze Setting der Geschichte finde ich extrem gelungen. Die Geisterplage und die verschiedenen Geistertypen sind interessant und divers. Das Thema ist mal was neues und die Atmosphäre ist sehr gelungen beschrieben und konnte mich in seinen Bann ziehen.
Was mir an diesem dritten Band allerdings weniger gut gefallen hat, als an den ersten beiden Bänden, ist der (deutsche) Titel, der mich die ganze Zeit auf die "raunende Maske" warten ließ, welche nicht so früh in Erscheinung tritt, wie man vielleicht erwarten würde. Auch der Klappentext verrät für meinen Geschmack etwas viel und nimmt einiges vorweg, was ich persönlich immer sehr schade finde. Hier wäre weniger einfach mehr gewesen. Dennoch war es insgesamt wieder spannend und rasant und an vielen Stellen einfach unglaublich witzig.


Und weil ich das Buch nicht nur gelesen, sondern auch gehört habe, hier noch ein paar Worte zur Lesung. Ich war am Anfang nicht ganz sicher, ob mir die Stimme von Anna Thalbach jugendlich genug klingt, aber nachdem ich nun schon zwei Bände gehört habe, ist ihre Stimme zu Lucys geworden. Außerdem mag ich, wie sie liest und betont. Zusammen ergaben Text und Stimme eine schöne Mischung, die sich vor allem auf den Humor des Buches sehr positiv ausgewirkt hat, denn auch dieser kommt hier keinesfalls zu kurz.

Fazit

“Lockwood & Co – Die raunende Maske” ist eine spannende Fortsetzung, die eine gute Story und spannende Charaktere mit viel Action und Humor zu einem runden ganzen verwebt. Dabei sind die Fälle in den Bänden untereinander abgeschlossen, während sich durch die Bände ein verbindender roter Faden zieht. Die Atmosphäre war ebenfalls wieder klasse, ich ich kann Lockwood & Co. allen Geisterfreunden die auf Blut und Horror verzichten können, sehr empfehlen.

Ein großes Dankeschön geht an cbj audio für das Rezensionsexemplar.




                Meine Bewertung


  
>

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen