Kurz gesagt "Fuchsrot - Academy of Shapeshifters 1"





Titel: Fuchsrot
Autorin: Amber Auburn
Reihe: Academy of Shapeshifter Episode 1
Preis: 4,98 € / 0,99 €
Format: Taschenbuch / eBook
Seitenanzahl: 82
ISBN/ASIN: 978-1-530-38867-7 / B01DO8YU2S
Meine Wertung: 5/5 Herzchen
Verlag: Indie
Will ich kaufen!

Klappentext

»Du bist ein Wandler, Magdalena. Du trägst das Blut eines Tieres in dir.« 

Lena führt ein ganz normales Leben. Sie geht zur Schule, liebt Bücher und Pfannkuchen mit Erdbeermus. Niemals hätte sie für möglich gehalten, etwas Besonderes zu sein. Am Tag ihres sechzehnten Geburtstags allerdings ändert sich das. Nicht genug, dass sich ihre Sinne schlagartig verbessern. Sie wird noch dazu bewusstlos und mit Erinnerungslücken im Wald aufgefunden. Als Lena erfährt, dass sie die seltene Gabe besitzt sich in ein Tier verwandeln zu können, glaubt sie an einen Irrtum. Doch es bleibt keine Zeit für Fragen. Sie ist in Gefahr und muss sofort ihr Zuhause verlassen. 
In einem Camp, tief in den bulgarischen Wäldern, jenseits der Zivilisation, findet sie nicht nur die Wahrheit, sondern auch den Jungen ihrer Träume. 

"Fuchsrot" bildet den Auftakt zur Academy of Shapeshifters-Serie

Leseprobe

Zur Leseprobe geht es HIER,

Über das Buch

Gestaltwandler haben mich schon immer fasziniert, und hier kommt eine Reihe daher, die mich sofort mit ihrem wunderschönen Cover angezogen hat, denn ich liebe rote Haare, und Füchse sind einfach so wunderschöne Tiere. Umso besser, dass es hier um eine Fuchswandlerin geht, und man sich damit auch direkt fernab des normalen Werwolfrasters befindet. Die Idee, dass es irgendwo eine Verborgene Schule für magische/besondere Wesen gibt, ist natürlich nicht neu, aber wenn die Umsetzung gut ist, bin ich ein Fan solcher Geschichten, und von dem, was ich bisher gelesen habe, bin ich ziemlich angetan. Die Wandler werden in verschiedenen Kategorien geteilt, die auf ihrer Phylogenie (biologische Systematik die sich aus der stammesgeschichtlichen Entwicklung der Lebewesen ergibt) basieren. Dadurch ergeben sich Gruppierungen ähnlich der Häuser bei Harry Potter, die sich plausibel aus ihrem biologisch Hintergrund ergeben, was mir sehr gefallen hat. Ich bin schon gespannt, was es hier noch zu entdecken gibt und gleichzeitig froh, dass hier ein gutes Gleichgewicht zwischen Information und Geheimnis gefunden wurden. 

 Die Story entwickelt sich von Anfang an
rasant. Die Protagonisten werden kurz eingeführt, und ohne sich mit langem Vorgeplänkel aufzuhalten geht es direkt zu Sache. Das Tempo hat mir zwar gut gefallen, aber ein paar Seiten mehr hätten es gerne sein können, um einen noch etwas stärker fundamentierten Background zu schaffen. So wächst die sympathische Protagonistin Magdalena z.B. bei ihrer Tante auf, und es wird noch gar nicht erklärt, warum das so ist. Durch die schnelle Handlung ergeben sich natürlich gerade am Anfang viele Fragen, wovon zumindest einige schnell geklärt werden und den Leser am Ende nicht völlig ratlos zurück lassen. Die Charaktere haben mir bisher auch recht gut gefallen, auch wenn ich hier einige Entwicklungen wieder sehr schnell fand. Natürlich ist mir nach einem Tag jemand sympathisch, aber eine Freundschaft braucht für mich wesentlich länger, um sich zu entwickeln. Hier wäre es vielleicht schön gewesen, dem ganzen einfach ein bisschen mehr Zeit zu geben.

Fazit


Trotz kleinerer Kritikpunkte konnte mich „Fuchsrot“ sehr gut fesseln, und ich habe es in einem Stück gelesen. Nun bin ich sehr gespannt, wie es für Lena an der Academy of Shapeshifter weitergehen wird. Fans von Gestaltwandlern sind hier sicher an der richtigen Adresse, ungeduldige Leser sollten aber vielleicht warten, bis mehrere Teile erschienen sind, denn mir fällt das warten jetzt schon schwer.



1 Kommentar:

  1. Hallo, :)
    das klingt echt toll. :) Und Gestaltwandler finde ich auch sehr interessant. :) Das Cover gefällt mir auch sehr. :) Das Buch wandert also direkt mal auf meine Wunschliste.^^

    Liebe Grüße,
    Marina

    AntwortenLöschen