Kurz gesagt "Gefangen zwischen den Welten"





Titel: Gefangen zwischen den Welten
Autorin: Sara Oliver
Reihe: Die Wlten-Trilogie 1/3
Preis: 16,99 €
Format: Hardcover mit Schutzumschlag
Seitenanzahl: 416
ISBN: 978-3-473-40144-4
Meine Wertung:5/5 Herzchen
Verlag: Ravensburger
Will ich kaufen!


Klappentext

Ve kann es kaum glauben: Sie ist tatsächlich in eine andere Welt gereist - und steht ihrer Doppelgängerin gegenüber. Obwohl die Mädchen ein und dieselbe Person sind, könnten ihre Leben kaum unterschiedlicher sein ...

Ve und Nicky gleichen sich bis aufs Haar. Doch Ve und Nicky sind keine Zwillingsschwestern. Zwischen ihnen liegen sprichwörtlich Welten! Eine mysteriöse Apparatur hat Ve in ein Paralleluniversum katapultiert - mitten hinein in das Leben ihrer Doppelgängerin. Um in ihre eigene Welt zurückkehren zu können, muss Ve sich mit Nicky verbünden, mutiger sein, als sie es jemals zu träumen wagte, und eine große Liebe opfern ...

 

Leseprobe

Zur Leseprobe geht es HIER.

Über das Buch

Ves erlebt das Abenteuer ihres Lebens, als sie nach einem Angriff plötzlich in einem Paralleluniversum landet. Hier begegnet sie nicht nur ihrer Doppelgängerin Nicky, sondern auch Finn, der so viel netter ist als der Finn in ihrer Welt. Doch zwischen den Welten zu reisen ist nicht nur eine schmerzhafte Angelegenheit, sondern auch etwas, dass viele gern für sich in Anspruch nehmen würden. So haben Ve un Nicky alle Hände voll zu tun, die Unterlagen ihres Vaters zu finden, und sie vor den falschen Leuten in Sicherheit zu bringen. Doch wer sind eigentlich die falschen Leute? Bald schon weiß Ve nicht mehr, wem sie trauen soll…

…und genau hier ist das Problem, denn Ve ist irgendwie ziemlich vertrauensselig und gerät immer wieder in schwierige Situationen. Sie handelt häufig ohne richtig darüber nachzudenken und war an sich zwar sympathisch, aber manchmal wollte ich sie am liebsten schütteln. Vor allem wenn es um ihre romantischen Gefühle geht, die hier leider völlig unrealistisch dargestellt waren.

Die Charaktere waren zum Teil relativ flach und nur von den wenigsten konnte man einen wirklich guten Eindruck bekommen. Das lag sicher auch daran, dass es von jedem ja quasi zwei Ausgaben gab, aber schade war es totzdem. Ich hoffe, dass sich dies in den nächsten beiden Bänden noch ein bisschen verbessert. Lediglich Ve war wirklich schön beschrieben und man konnte sie sehr gut kennen lernen.

Das Buch ließ sich insgesamt sehr schnell lesen und war größtenteils spannend. Man konnte sehr gut mitfiebern und auch miträtseln. Gestört hat mich vor allem die Gefühlsduselei und ein paar Kleinigkeiten, aber ansonsten war es ein sehr gelungener Auftakt der sicher vor allem jüngere Leserinnen begeistern wird. Das Thema der Parallelwelten wird sehr spannend aufgegriffen und erklärt, und ich bin schon sehr gespannt, wie es weiter umgesetzt werden wird.

Fazit

Eine tolle Grundidee mit einiger Spannung und noch mehr Potential. Vor allem bei den Figuren ist noch Luft nach oben, und ich bin gespannt, ob dieses Potential in den nächsten Bänden voll ausgeschöpft wird.



                Meine Bewertung









Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen