Rezension "1000 Brücken und ein Kuss"





Titel: 1000 Brücken und ein Kuss
Autorin: Lana Rotaru
Preis: 3,99 €
Format: eBook
Seitenanzahl: 326
ISBN: 9-783-64660-278-4
Meine Wertung: 4/5 Herzchen
Verlag: Im.press
Will ich kaufen!

Über die Autorin

Lana Rotaru lebt zurzeit mit ihrem Ehemann in Aachen. Der Lesewahnsinn begann bei ihr bereits in früher Jugend, die sie Stunde um Stunde in einer öffentlichen Leihbibliothek verbrachte. Nun füllen Hunderte von Büchern und E-Books ihre Wohnzimmer- und E-Reader-Regale und ein Ende ist nicht in Sicht. Eine Lesepause legt sie nur ein, wenn sie gerade selbst an einem neuen Roman schreibt.
Quelle

Klappentext

**Ein dramatisches Versteckspiel unter dem Himmel Venedigs**

Emily kann ihr Auslandssemester in Venedig kaum noch erwarten und ihre Reise scheint auch perfekt zu beginnen. Die Sonne strahlt, in der Luft liegt Liebe und auf einer der schönsten Brücken Venedigs küsst sie ein wildfremder, aber verboten gut aussehender Italiener. Doch bei dem Fremden handelt es sich um den Sohn von Giuseppe Dandolo. Luca ist reich, berühmt und vor allem – verlobt. Emily hasst Klischees und dass sie wegen eines harmlosen Flirts selbst zu einem wird. Wütend und verwirrt zieht sie sich von Luca zurück, in dem Glauben ihn nie mehr wiederzusehen. Aber das Schicksal hat ganz andere Pläne für die beiden …

Leseprobe

Zur Leseprobe geht es HIER,

Cover

Das Cover ist irgendwie ein typisches Mädchencover, passt aber sehr gut zum Inhalt und macht einen schönen Eindruck. Vor allem die sanften Farben finde ich klasse.

Über das Buch

An diesen Roman hatte ich sehr wenige Erwartungen und habe einfach auf eine gute romantische Geschichte gehofft. Und Venedig ist ein spannender Handlungsort, der mich mit der Vorstellung von Zauberhaften Masken und Romantik gelockt hat. Aber der Roman hat mich dann ziemlich schnell positiv überrascht.

Emily ist ein liebes Mädchen, das noch nie von zu Hause fort war und sich nun in das Abenteuer wagt, gleich ein ganzes Semester auf einem anderen Kontinent zu verbringen. Dennoch tritt sie dem Ganzen mit jeder Menge positivem Denken gegenüber und freut sich, endlich auf eigenen Füßen zu stehen. Kaum in Venedig angekommen begegnet sie dem gutaussehenden Luca mit seinen „malachitgrünen Augen“ und verliebt sich Hals über Kopf in ihn. Und genau hier liegt für mich der große Kritikpunkt der Geschichte. Diese unglaubliche Liebe kommt für mich einfach viel zu schnell, und auch die gesamte Handlung spielt sich innerhalb nur weniger Wochen ab, was für mich einfach nicht überzeugend genug war. Wenn man darüber allerdings hinweg sieht, ist die Geschichte sehr schön, vor allem ganz toll und mitreißend geschrieben. Man kommt schnell voran und es liest sich einfach schön flüssig. Vor allem auch die Beschreibungen von Venedig haben mir gefallen, und einfach eine ganz tolle Atmosphäre geschaffen.

Die Charaktere haben mir an sich gut gefallen, auch wenn mir Emily vor allem am Anfang ein wenig zu gutgläubig war. Aber ich mochte sie ansonsten mit ihrer Art sehr gern. Luca war natürlich sehr geheimnisvoll, aber von ihm hätte ich mir ein bisschen weniger Geheimniskrämerei gewünscht, denn damit hat er es Emily manchmal wirklich nicht leicht gemacht. Ein paar mehr Ecken und Kanten an ihm wären aber schon schön gewesen, denn er ist einfach sehr perfekt gewesen.

Die Handlung war, bis auf den kurzen Zeitraum, auf den sie sich begrenzt, spannend und mitreißend. Es passierte immer wieder etwas und langatmige Passagen hat man definitiv vergeblich gesucht. Die Charaktere harmonieren außerdem sehr gut miteinander, auch wenn einige davon natürlich recht Klischeebeladen sind, so wie Lucas eifersüchtige Verlobte, der niemals etwas abgeschlagen wurde. Alles in allem gab es immer wieder überraschende Wendungen, die der Geschichte einen guten Twist gegeben haben. . Sehr überzeugend fand ich dann auch das Ende, was mich einfach positiv überrascht hat und für mich einen unerwarteten und sehr runden Abschluss gebildet hat.

Fazit

Ein zauberhaft romantischer Roman mit einem überrachenden und runden Abschluss, der mich total überzeugen konnte. Lediglich die Geschwindigkeit, mit der sich die Beziehung der Protagonisten entwickelt, ist für mich ein Dorn im Auge. Wer Romantik ist Venedig sucht, ist hier dennoch richtig.

Vielen Dank an Im.press für das Rezensionsexemplar.


                Meine Bewertung










Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen