Rezension "Wenn du vergisst"





Titel: Wenn du vergisst
Autorin: Heidrun Wagner
Illustratorin: Miri D‘Oro
Reihe: 1/3
Preis: 9,99 €
Format: gebunden
Seitenanzahl: 240
ISBN: 978-3-95882-028-9
Meine Wertung: 4/5 Herzchen
Verlag: Oetinger 34
Will ich kaufen!

Über die Autorin

Heidrun Wagner lebt mit ihrer Familie in Freiburg. Beruflich sucht sie mit Menschen, deren Leben ins Wanken geraten ist, nach neuen Wegen. Diese Einblicke in andere Lebensgeschichten sind sicher ein Grund, warum sie schreibt. Bisher wurden von ihr Kurzgeschichten in verschiedenen Anthologien veröffentlicht. Ihre Kurzgeschichte „Das Porträt“ kam auf die Shortlist des Walter Kempowski Literaturpreises 2013. Ausführliche Informationen über ihr schriftstellerisches Schaffen finden sich auf ihrem Blog: heidrunsfeder.blogspot.com
Quelle

Klappentext

Stell dir vor, du wachst auf und weißt nicht mehr, wer du bist. Stell dir vor, deine Zeichnungen zeigen Erinnerungssplitter voller Schmerz und Dunkelheit. Stell dir vor, du hast ein Geheimnis, das dein ganzes Leben zerstört hat. Stell dir vor, du könntest mit jemandem noch einmal neu anfangen. Würdest du dich erinnern wollen?

Revolutionär neu und anders:In "Wenn du vergisst" erzählen Text und Bild die Geschichte von Zoe, die sich von einem Tag auf den anderen an nichts mehr erinnern kann, gemeinsam.

Leseprobe

Zur Leseprobe geht es HIER.

Cover

Das Cover ist außergewöhnlich wie auch das Innendesign des Buches undgefällt mir insgesamt recht gut. Allerdings ist denke ich deutlich, dass es eigentlich eine etwas jüngere Zielgruppe anspticht.

Über das Buch

Zoe weiß nicht mehr, wer sie ist. Als sie allein im Wald aufwacht und orientierungslos herum irrt, wird sie zum Glück von dem gutaussehenden Elias gefunden und ins Krankenhaus gebracht. Schnell wird Zoe klar, dass die Ärzte etwas vor ihr geheim halten. Vehement versucht sie, sich zu erinnern, doch dass sie ständig düstere Bilder zu Papier bringt führt nur zu noch mehr Angst und Irritation. Was verbirgt sich in ihrer Vergangenheit?

Das Buch ist aus der Ich-Perspektive von Zoe geschrieben, sodass man ihr und ihren Gefühlen sehr gut folgen kann. Dennoch konnte ich ihre Handlungen manchmal nicht nachvollziehen und hätte mir gewünscht, die hätte manchmal ein bisschen mehr nachgedacht. Dennoch hat mir Zoe insgesamt gut gefallen. Sie ist, wie nicht anders zu erwarten, durch ihren Gedächtnisverlust sehr verstört, dennoch gibt sie nicht auf und versucht, sich möglichst selbst zu helfen, als ihr sonst niemand helfen will.

Die Story wirft den Leser von Anfang an mitten rein ins Geschehen, wobei wir durch die Perspektive ebenso im Dunkeln tappen, wie auch Zoe es tut. Schnell wird klar, dass man nicht weiß, wem man trauen kann, die Ärzte verhalten sich merkwürdig und auch ein paar der anderen Protagonisten, die ich jetzt nicht spoilern möchte legen ein sehr merkwürdiges Verhalten an den Tag. Den meisten konnte ich dadurch auch tatsächlich nicht allzu viel abgewinnen. Aber ein paar Ausnahmen gab es natürlich, die ich mochte. Insgesamt war es fast durchgehend spannend und ich habe das Buch in einem Rutsch gelesen.

Die Innengestaltung des Buches hat mir sehr gut gefallen. Die vielen kleinen Zeichnungen und Schnörkel haben das Lesevergnügen zu etwas ganz besonderem gemacht. Man konnte sich die Szenen sehr gut vorstellen und mit Zoes Vorstellungen und Beschreibungen einfach wunderbar vergleichen. Mal was ganz anderes und sehr originell umgesetzt..

Fazit

Eine sehr spannende Story auf deren Fortsetzung und Auflösung ich schon sehr gespannt bin. Der Bilder-Aspekt hat das Ganze enorm bereichert, sodass man sich alles sehr gut vorstellen konnte. Eine völlig neue und gelungene Leseerfahrung.

Ein großes Dankeschön an Oetinger für das Rezensionsexemplar.



                Meine Bewertung










1 Kommentar:

  1. Guten Morgen,

    deine Rezension macht echt neugierig und das Cover finde ich wunderschön, da muss meine WuLi wohl wieder wachsen :)


    Bei mir gibt es dieses Wochenende eine Halloween Party, vielleicht magst du mal vorbeischauen :)
    Halloween Party

    Liebe Grüße Lisa von Mexiis-Leseparadies

    AntwortenLöschen