Rezension "Magisterium - Der Schlüssel aus Bronze"





Titel: Magisterium – Der Schlüssel aus Bronze
Autorin: Holly Black u. Cassandra Clare
Reihe: Magisterium 3/5
Preis: 17,00 €
Format: Gebunden mit Schutzumschlag
Seitenanzahl: 286
ISBN: 978-3-8466-0028-3
Meine Wertung: 4/5 Herzchen
Verlag: Bastei Lübbe - One
Will ich kaufen!

Über die Autorinnen

Cassandra Clare wurde als Kind amerikanischer Eltern in Teheran geboren und verbrachte die ersten zehn Jahre ihres Lebens in Frankreich, England und der Schweiz. Da ihre Familie ständig umzog, wurden Bücher ihre besten Freunde. Nach dem Studium war Cassandra Clare in New York und Los Angeles für verschiedene Magazine tätig. Sie lebt mit ihrem Mann und drei Katzen in Amherst, Massachusetts. 2006 machte sie das Schreiben von Fantasyromanen zu ihrer Hauptbeschäftigung.
 
Holly Black wurde 1971 in New Jersey geboren. Sie wurde durch ihre Fantasy-Reihe Die Spiderwick-Geheimnisse bekannt, die auch verfilmt und zu einem internationalen Bestseller wurde. Holly Black lebt mit ihrer Familie und mit vielen Tieren in Amherst, Massachusetts.

Klappentext

Nachdem Call und seine Freunde unter Einsatz ihres Lebens den Feind des Todes abgewehrt haben, richtet das Magisterium eine Party für sie aus. Statt zu feiern, muss Call jedoch den Angriff eines Chaosbesessenen abwehren. Eigentlich sollte das Wesen im Verließ unter der Schule festsitzen, doch irgendjemand hat es herausgelassen. Es muss im Magisterium jemanden geben, der Call töten will. Oder sind vielleicht sogar beide Makaris in Gefahr? Die Freunde setzen alles daran, um dem Spion in den eigenen Reihen auf die Schliche zu kommen - und bemerken fast zu spät, wer es ist, dem sie auf gar keinen Fall vertrauen dürfen ...

Leseprobe

Zur Leseprobe geht es HIER

Cover

Ich finde die Cover der “Magisterium”-Reihe sehr gelungen. Mit ihren Schnörkeln, dem dunklen Hintergrund und denn metallisch farbigen Akzenten sehen klasse aus. Ich hätte es aber noch ein bisschen cooler gefungen, wenn die Farben den jeweiligen Farben der Jahrgangsstufen im Buch entsprochen hätten. Dennoch sind die Cover super, und es gibt immer ein kleines Bilchen, dass sich auf ein Story-relevantes Thema bezieht. Das ist einfach sehr passend.

Über das Buch

Call und seine Freunde stehen im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit, nachdem sie eine große Tat für die Zauberergemeinschaft vollbracht haben. Doch noch während einer Feier kommt es zu einem mysteriösen Vorkommnis, und dies ist nicht das letzte Mal. Irgendjemand scheint es auf Callum und Co abgesehen zu haben, und er und seine Freunde können niemandem mehr trauen und versuchen entgegen aller Ratschläge, den Geschehnissen selbst auf die Spur zu kommen…

Die Story folgt dem Hauptprotagonisten Callum Hunt, der mittlerweile in seinem dritten Jahr der Ausbildung zum Magier am Magisterium ist. Anders als bei Harry Potter, womit die Reihe gern verglichen wird, basiert die Magie hier auf fünf Elementen – Feuer, Wasser, Erde, Luft und Chaos. Wobei besonders das Chaos für die Story eine ganz besondere Rolle spielt. Gemeinsam mit seinen besten Freunden Tamara und Aaron absolviert Cal seine Ausbildung und die drei bringen sich immer wieder in Gefahr. Schön fand ich auch in diesem dritten Band, dass man merkt, wie die einzelnen Charaktere sich weiter entwickeln. War Call am Anfang des ersten Bandes noch ein spitzzüngiger Sonderling, hat er sich mittlerweile zu einem guten Kerl gemausert, der von seinen Freunden geschätzt wird. Sein großes Geheimnis zu bewahren fällt ihm immer schwerer, denn er möchte nichts mehr, als seinen Freunden alles anzuvertrauen. Auch die anderen Charaktere haben sich weiterentwickelt und im Laufe der Geschichte viel gelernt. Vor allem der wachsende Zusammenhalt zwischen dem Trio ist einfach schön zu beobachten.

Die Story geht direkt am Anfang spannend los und schreitet mit hohem Erzähltempo voran. Kurze Einblicke in vergangene Ereignisse helfen dabei dem Leser, gut wieder in die Geschichte zu finden. Es geht um Freundschaft, Schuldgefühle, Familienbande, und Alltagsthemen ebenso, wie um eine konkrete Bedrohung, die ständig über den Protagonisten hängt. Und neben allen Gefahren gibt es da auch noch eine Prophezeiung aus dem ersten Band, deren Erfüllung man als Leser wohl ebenso fürchtet, wie die Charaktere. Es gibt immer wieder gut gesetzte Spannungspeaks, und dass Ende wartet dann mit einem ziemlich gemeinen Cliffhanger auf, der mich eiskalt erwischt hat, und von dem ich immer noch hoffe, dass Band 4 mit einer Möglichkeit daher kommt, es ungeschehen zu machen. Zwischendurch gibt es dafür aber auch immer wieder Passagen, in denen nicht besonders viel passiert, was ein bisschen schade ist.

Durch den sehr jugendlichen und leichten Erzählstil liest sich das Buch sehr schnell. Den Autorinnen gelingt es gut, ungewohnte Umgebungen, wie das unterirdische Magisterium zu beschreiben, so dass man es sich bildlich vorstellen kann.

Fazit

Ein meist spannender dritter Teil, der durch ruhige Passagen unterbrochen wird. Dennoch bleibt es interessant, und vor allem der Cliffhanger am Ende lässt mich gespannt auf die Fortsetzung warten.

Vielen Dank an Blogg dein Buch und Bastei Lübbe - One für das Rezensionsexemplar.




                Meine Bewertung

 




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen