Rezension "Helix - Sie werden uns ersetzen"





Titel: Helix – Sie werden uns ersetzen
Autorin: Marc Elsberg

Format: gebunden mit Schutzumschlag
Preis: 22,99 €
Seitenanzahl: 648
ISBN: 978-3-7645-0564-6

Format: Hörbuch, mp3
Preis: 19,99 €
Laufzeit: 12h 57 (gekürzte Lesung)
ISBN: 978-3-8371-3695-1


Meine Wertung: 4/5 Herzchen
Verlag: Random House - Blanvalet
Will ich kaufen!

Über den Autor

Marc Elsberg wurde 1967 in Wien geboren. Er war Strategieberater und Kreativdirektor für Werbung in Wien und Hamburg sowie Kolumnist der österreichischen Tageszeitung »Der Standard«. Heute lebt und arbeitet er in Wien. Mit seinen internationalen Bestsellern BLACKOUT und ZERO etablierte er sich auch als Meister des Science-Thrillers. Beide Thriller wurden von »bild der wissenschaft« als Wissensbuch des Jahres in der Rubrik Unterhaltung ausgezeichnet und machten ihn zu einem gefragten Gesprächspartner von Politik und Wirtschaft.

Klappentext

Der US-Außenminister stirbt bei einem Staatsbesuch in München. Während der Obduktion wird auf seinem Herzen ein seltsames Zeichen gefunden – von Bakterien verursacht? In Brasilien, Tansania und Indien entdecken Mitarbeiter eines internationalen Chemiekonzerns Nutzpflanzen und –tiere, die es eigentlich nicht geben kann. Zur gleichen Zeit wenden sich Helen und Greg, ein Paar Ende dreißig, die auf natürlichem Weg keine Kinder zeugen können, an eine Kinderwunschklinik in Kalifornien. Der Arzt macht ihnen Hoffnung, erklärt sogar, er könne die genetischen Anlagen ihres Kindes deutlich verbessern. Er erzählt ihnen von einem – noch inoffiziellen – privaten Forschungsprogramm, das bereits an die hundert solcher »sonderbegabter« Kinder hervorgebracht hat, und natürlich wollen Helen und Greg ihrem Kind die besten Voraussetzungen mitgeben, oder? Doch dann verschwindet eines dieser Kinder, und alles deutet auf einen Zusammenhang mit sonderbaren Ereignissen hin – nicht nur in München, sondern überall auf der Welt …

Leseprobe

Zur Leseprobe geht es HIER,

Cover

Das Cover ist schlicht und ausdrucksstark. Die Gelbe DANN-Helix kommt vor dem dunklen Hintergrund richtig gut zur Geltung. Was die Gelben Muster an den Seiten sein sollen, kann man leider nicht genau erkennen, vielleicht genetischer Code, oder aber einfach Muster der Genexpression, dennoch wirkt es gut.

Über das Buch

Der US-Außenminister stirbt unter mysteriösen Umständen, auf verschiedenen Kontinenten tauchen multi-resistente und ungewöhnlich ertragsreiche Pflanzen und Tiere auf und in einer Klinik in den USA erfüllen sich Paare ihren ganz besonderen Kinderwunsch. Jenseits aller ethischen Toleranzgrenzen haben einige Wissenschaftler ihre Schöpfung auf die Spitze getrieben, und mit Hilfe modernster molekularbiologischer Methoden hochbegabte und leistungsfähigere Kinder geschafften. Doch eines haben sie dabei unterschätzt….

Zunächst einmal haben mir die wissenschaftlichen Beschreibungen gut gefallen. Marc Elsberg schafft es hier fantastisch, relativ komplizierte Inhalte einfach und verständlich und dabei auch korrekt zu verpacken. Der Übergang zwischen dem momentanen Stand der Wissenschaft und Fiktion erfolgt dabei nahtlos und dürfte vor allem Laien ein ungutes Gefühl bereiten. Aus wissenschaftlicher Sicht sind viele Ereignisse des Buches zum Glück noch ziemlich weit von der Realität entfernt. Das menschliche Genom, ebenso wie epigenetische Effekte und die Einflüsse der Umwelt während des Aufwachsens, sind viel zu komplex und noch immer nahezu unverstanden, als dass es möglich wäre, komplexe Strukturen wie beispielsweise Intelligenz zu beeinflussen. Ganz abgesehen davon, dass auch die molekularbiologischen und technischen Möglichkeiten bei weitem noch nicht so ausgereift sind, wie in „Helix“. Dennoch waren die Ideen dahinter spannend zu verfolgen und bei manchen Details ist es sicher nur noch eine Frage der Zeit, ehe Fiktion Wirklichkeit wird.

Die Geschichte wird aus vielen unterschiedlichen Perspektiven erzählt, was es zu Anfang manchmal etwas unübersichtlich gemacht hat, und ich häufig überlegen musste, um wen es da gerade ging. Dies war insbesondere der Fall, da ich lediglich das Hörbuch gehört habe, bei dem man nicht einfach mal zurück blättern konnte, um einfach noch mal nach zu schauen. Aber letztendlich kam man dann doch ganz gut rein, und die Ereignisse haben sich überschlagen. Durch die eher kurz gehaltenen Kapitel und Perspektivwechsel blieb es immer spannend und das Erzähltempo war ziemlich hoch. Einziger Kritikpunkt, bei dem ich mir nicht sicher bin, ob es vielleicht nur am Hörbuch lag, ist, dass ich dass ganze Buch hindurch eine gewisse Distanz zu den Charakteren aufrecht erhalten habe. Es gab kaum einen Charakter, mit dem ich wirklich stark mitempfinden konnte und irgendwie blieben sie mir zum Teil ein bisschen zu oberflächlich und fremd. Dennoch haben sie mir insgesamt gefallen.

Die Story war spannend und in gutem Tempo erzählt. Zumindest in der (leider) gekürzten Hörbuchfassung gab es kaum Längen und langweilige Passagen. Charaktere, die man nicht so mochte, wurden schnell wieder von den Favouriten abgelöst und so blieb es spannend. Besonders gut gefallen hat mir vor allem auch das Ende, aber dazu werde ich natürlich nichts verraten.

Die Lesung von Simon Jäger fand ich übrigens sehr gelungen. Ich mag seine Stimme und Art zu interpretieren sehr gern und finde, er war hier eine gute Wahl.

Fazit

Alles in allem hat mir „Helix“ sehr gut gefallen und bieten eine gelungene Mischung aus verschiedenen Elementen. Die anderen Bücher von Marc Elsberg werden nun sicher auch noch den Weg in mein Regal finden.

Vielen Dank an Random House Audio für das Rezensionsexemplar.



                Meine Bewertung


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen