Rezension "Daria - Night Phantoms II"





Preis: € 2,99 [D]
Format: E-Book
Seitenanzahl: 135
ASIN: B00PULCVP6
Meine Wertung: 3,5/5 Herzchen
Verlag: books2read
Will ich kaufen!

Über die Autorin

Wassermännern sagt man nach, sie würden ein großes Maß an Kreativität besitzen. Die im Januar 1985 in Solingen geborene Simone Olmesdahl versuchte viele Jahre, den Kern ihrer Kreativität zu finden. Nachdem sie sich weder Mal- noch Basteltalent auf die Brust schreiben konnte, fand sie ihre Leidenschaft im Verfassen von Geschichten. 2013 feierte sie ihr Romandebüt, seither spuken ständig neue Geschichten in ihrem Kopf herum, die eines gemeinsam haben: die Liebe. Die Autorin ist seit 2013 Mitglied der Vereinigung deutschsprachiger Liebesromanautoren DeLiA. Außerdem findet ihr Simone Olmesdahl bei Lovelybooks und auch auf ihrer eigenen Homepage.

Klappentext

Die Night Phantoms gehen weiter: Darias Story! Wenn du Zeit deines Lebens für den Krieg gebrannt hast, ist die Liebe etwas, an dem du festhalten musst - Daria hat ihr Herz an Kyron verloren. Doch er ist ein Nachtphantom, und damit für sie verboten! Fest entschlossen, ihr Leben als Beschwörerin für ihn aufzugeben, kehrt sie mit Kyron ein letztes Mal zu ihrem alten Zirkel nach Louisiana zurück. Dort erleben sie eine böse Überraschung. Teuflische Aufseher kontrollieren die Stadt und rekrutieren die besten Nachtphantome für eine teuflische Tötungseinheit der Army. Kyron wird gefangen genommen, und wenn er sich nicht qualifiziert, muss er sterben! Verzweifelt versucht Daria, Kyron zu retten – und zögert, als sie erfährt: Seine Ex wartet bereits im Rekrutierungslager auf ihn...

Leseprobe

Zur Leseprobe geht es HIER,

Cover

Ich muss gestehen, auch dieses Cover spricht mich nicht unbedingt an. Ich finde es nicht besonders ausdrucksstark und irgendwie ist es nur eines dieser tausenden von Covern, die halt ein Pärchen zeigen. Im Vergleich zum ersten Band gefällt mir dieses Cover aufgrund der Farbe allerding viel besser. Schade finde ich, dass die Personen nicht die gleichen sind, wie auf dem ersten Cover, obwohl es sich ja um die gleichen Protagonisten handelt.

Über das Buch

Seit Kyron nach Badfield, den Ort seiner Kindheit, zurück gekehrt ist, hat sich alles für ihn verändert. Erst hat er erfahren, dass er Teil eines Krieges übernatürlicher Wesen ist, dann hat ihn die Frau, die ihn unglaublich anzieht verraten, und jetzt ist er mit ihr auf der Flucht. Könnte es noch schlimmer werden? Es kann! Denn die gemeinsame Flucht von Kyron und Daria verläuft weniger erfolgreich, als sie erhofft hatten und Daria bleibt nichts als zu versuchen, ihren Fehler zu korrigieren, und Kyron zu retten.

Die Geschichte wird diesmal aus der Ich-Perspektive von Daria erzählt. Man weiß daher immer nur so viel wie sie, und nicht weiß, was mit Kyron geschieht, als sie getrennt werden. Daher ist man auch als Leser schnell besorgt, was dem armen Kerl wohl geschieht, der in wenigen Wochen schon so viel durchgemacht hat. Ich hatte bei der Perspektive von Daria am Anfang einige Probleme ihre Sicht mit der Daria zu vereinen, die man im ersten Band aus Kyrons Sicht kennen gelernt hat. Die selbstbewusste Verräterin Daria wird hier plötzlich zu einem verheulten jungen Mädchen, die völlig im Bann ihrer Gefühle steht, und zudem anscheinend gerne in Selbstmitleid badet. Sie zieht immer voreilige Schlüsse, insbesondere was Kyron und seine Gefühle angeht, und ist mir damit ein bisschen auf den Keks gegangen.

Auch in diesem zweiten Band fehlt mir weiterhin die Tiefe einiger Charaktere, da man eigentlich nur über Daria etwas mehr erfährt. Und auch hier konnte ich kaum eine Entwicklung der Charaktere wahrnehmen, außer ins Negative, im Falle von Daria. Die Story dagegen war spannender als im ersten Band, und es gab ein bisschen mehr Action und endlich ein paar Hintergrundinfos und Antworten auf einige Fragen, von denen es nach dem ersten Band ja eine ganze Menge gab. Dazu kommt diesmal auch ein bisschen Eifersuchtsdrama. Trotz der Action hätte es gern ein paar mehr Kampfszenen geben können, denn insbesondere die elementaren Fähigkeiten der Phantome bieten dafür viel Spielraum, und bisher hat man noch nicht alle Elemente in Aktion erlebt.

Fazit

“Daria”, der zweite Teil der Night Phantoms Reihe war eine gute Fortsetzung und die Story entfaltet langsam ihr Potential. Die Charaktere blieben aber auch in diesem 2. Band noch immer etwas blass, und die Charakterentwicklung lässt auch noch immer auf sich warten. Das Ende war schöner als im ersten Band, und ich bin gespannt, ob es noch weitergeht, könnte aber mit diesem Ende durchaus leben.

Vielen Dank an Books2Read und bloggdeinbuch.de für das Rezensionsexemplar.




                Meine Bewertung











Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen