[Blogtour] Das Nimbusmädchen #Tag2

#Tag 2 Vorstellung der Protagonisten Naemi und Galad



Hallo ihr Lieben, und herzlich willkommen zum 2. Blogtourtag von „Das Nimbusmädchen“. Nachdem ...euch ja gestern schon das Buch vorgestellt hat, werde ich euch heute etwas über Naemi und Galad erzählen, den beiden Hauptprotagonisten des Buches.
Wer Lust hat, darf sich auch gerne mit dem Buchtrailer einstimmen, vor allem der Soundtrack ist echt klasse und passt super zur Stimmung des Buches.




Naemi
Naemi Evans ist neben Galad die Hauptprotagonistin des Buches. Sie hat große wasserblaue Augen und lange goldblonde Haare. Außerdem hat sie ein Tattoo mit changierenden Farben, dass durch ihre erwachenden Kräfte entstand.
Ihre Vorfahrin, die erste Hüterin der Erde stammt aus dem Volk der Leilani, vom Planeten Lewa, und somit gehört auch Naemi diesem Volk an.
Ihre Urgroßmutter Elis war neben ihrer Mutter die letzte Wächterin, in der die Hüterkräfte erwacht sind. Doch obwohl sie viel gutes mit ihren Kräften getan hat, und viele Menschen heilte, wurde ihr schließlich die Angst der Menschen vor allem Unbekannten zum Verhängnis.

Naemi ist zurückhaltend, und fürchtet sich häufig vor Zurückweisung. Diese Angst sitzt tief, da ihr Vater ihre Mutter kurz nach ihrer Geburt verließ, und seit dem nichts mehr mit seiner Familie zu tun haben will. Auch ihr Halbbruder lehnt sie ab, und mobbt sie sogar absichtlich.
Naemi ist eine Außenseiterin, und eckt häufig bei ihren Mitmenschen an, zu ihren einzigen beiden Freunden, den Geschwistern Conrad und Yasmin hält sie jedoch bedingungslos.
Trotz ihrer zurückhaltenden Art hat sie einen starken Willen, lässt sich von schwierigen Situationen nicht leicht abschrecken, und versucht, für alles die beste Lösung zu finden.

Galad
Galad ist ein Krieger vom Planeten Iryiona. Dort lebt auch seine Familie, sein Vater Logar und seine Mutter, sowie seine jüngeren Geschwister Tyani und Foran. Im Auftrag des grausamen Imperators Tyrzon reist er als Auftragsmörder durch die Welten, immer in der Angst, der Imperator würde seine Familie töten, sollte er ihm nicht gehorchen. Für jeden Mord ritzt er sich eine Kerbe in den Arm, um sich durch die Narben an seine Vergehen zu erinnern.

Galad hat kurze schwarze Haare mit rotbraunen Strähnen, tiefgrüne fluoreszierende Augen und als Killer und Krieger natürlich einen durchtrainierten Körper.
Galad ist eigentlich ein guter und fürsorglicher Kerl, der sich für das Wohl seines Planeten und seiner Familie einsetzt. Er weiß, das Tyrzon gestürzt werden muss, ist aber klug genug, den richtigen Moment abzuwarten um wirklich eine echte Chance zu bekommen.




Natürlich gibt es auch wieder etwas zu gewinnen.

Beantwortet mir dafür einfach folgende Frage:
Was glaubst du, kommt nach dem Tod?


Teilnahmebedingungen für das Gewinnspiel:
Die Teilnahme an dem Gewinnspiel ist ab einem Alter von 18 Jahren möglich. Falls Du unter 18 Jahre alt sein solltest, ist eine Teilnahme nur mit Erlaubnis des Erziehungs-/Sorgeberichtigten möglich.
Der Versand der Gewinne erfolgt nur innerhalb Deutschland, Österreich und Schweiz, wobei der Rechtsweg hier ausgeschlossen ist. Für den Postversand wird keinerlei Haftung übernommen.
Eine Barauszahlung der Gewinne ist leider nicht möglich.
Als Teilnehmer erklärt man sich einverstanden, dass die Adresse an die Autorin/ an den Autor oder an den Verlag im Gewinnfall übersendet und man als Gewinner öffentlich genannt werden darf.
Das Gewinnspiel endet am 12.09.2015 um 24 Uhr.

Blogtourfahrplan
07.09.2015
Buchvorstellung bei BuchKatablog

08.09.2015
Vorstellung der Protagonisten bei mir

09.09.2015
Die Völker des Buches bei Babs Leben

10.09.2015
Das Leben in einer Kuppelstadt bei BookChrissie

11.09.2015
Autoreninterview bei Mein Bücherparadies

12.09.2015
Ausblick auf Band 2 bei Chrissie's Bücherwelt

13.09.2015
Gewinnerbekanntgabe auf allen Blogs

Kommentare:

  1. Guten Morgen!

    Also ich glaube das nach dem Tod das gleiche wie vor der Geburt kommt! NICHTS!!
    Davor war ja auch nichts, also warum sollte ausgerechnet danach was kommen? Wir werden alle zu Sternenstaub! xD Die Erde holt uns wieder zurück... ^.~

    AntwortenLöschen
  2. Oh man was für ne Frage. Also eigentlich glaube ich das da nach nichts mehr kommt, aber vielleicht werd ich ja wieder geboren;-)

    LG und noch nen schönen Dienstag

    Ricarda:-)

    AntwortenLöschen
  3. Huhuuu,

    danke für die Vorstellung der Protas :D
    Was nach dem Tod kommt? Den Kindern erzählt man immer, irgendwann sehen wir alle, die von uns gegangen sind wieder, denn sie warten an einem schönen Ort auf uns. Wenn es so wäre, wär das echt schön, aber ob es so sein wird, kann eigentlich keiner sagen.

    Lieben Gruß, Yvonne
    yvonne.rauchbach@freenet.de

    AntwortenLöschen
  4. Hallo und vielen Dank für diesen schönen Beitrag zur Blogtour! Nach dem Tod kommt nicht Nichts! Denn Nichts gibt es nicht! Aber was nach dem Tod kommt - die Frage finde ich wirklich schwer zu beantworten. Wiedergeburt kann ich mir genauso gut vorstellen wie einen anderen Bewusstseinszustand.

    Viele liebe Grüße
    Katja

    kavo0003[at]web.de

    AntwortenLöschen
  5. Die Seele trennt sich vom Körper und nimmt Kontakt zu den anderen Seelen auf

    AntwortenLöschen
  6. Hallo,

    ich finde ja die Vorstellung von Wiedergeburt ganz schön, aber was nach dem Tod kommt kann ja keiner so genau wissen ;)

    Liebe Grüße
    SaBine

    AntwortenLöschen