Kurz gesagt "Der Winter erwacht"






Titel: Der Winter erwacht
Originaltitel: The Winter King
Autorin: C.L.Wilson
Übersetzt von: Anita Nirschl
Reihe: Weathermages of Mystral 1/?
Preis: 9,99
Format: Taschenbuch
Seitenanzahl: 381
ISBN: 978-3-404-20800-5
Meine Wertung: 4/5 Herzchen
Verlag: Bastei Lübbe
Will ich kaufen!

Achtung! Der englische Titel "The Winter King" wurde im deutschen in zwei Bände gespalten: "Der Winter erwacht" und "Wenn der Sommer stirbt".

Klappentext
Die Sommerprinzessin Chamsin kann nicht glauben, was ihr Vater von ihr verlangt: Sie soll Wynter Atrialan heiraten. Den Mann, der ihre geliebte Heimat mit einem grausamen Krieg überzog. Der das Reich durch seine Magie im ewigen Winter erstarren ließ. Und der jetzt als Tribut eine Sommerprinzessin fordert. Niemals! Lieber stirbt sie, als ihn zu heiraten. Sie ahnt nicht, dass ihr Vater sie tatsächlich vor diese Wahl stellen wird ...


Weil sie so schön sind, muss ich einmal was zu den Covern in Kombination sagen. Sie sind wirklich optimal aufeinander abgestimmt und haben mich seit langem mal wieder durch ein Cover so richtig auf ein Buch aufmerksam gemacht haben, auf das ich sonst wohl eher nicht gestoßen wäre.

Meine Meinung
"Der Winter erwacht" kann mit einer wirklich tollen Protagonistin punkten. Chamsin, auch "Sturm" genannt, ist genau das: Ein kleiner Wirbelwind mit einem eigenen Kopf und einer unglaublichen inneren Stärke. Ihr Durchhaltevermögen und ihre Sturheit, aber auch ihre gesamte Lebenseinstellung haben mir sehr gut gefallen, und sie war mir sofort sympathisch.              
                                                                                 
Auch Wynter mochte ich total gerne. Er wirkt zwar zunächst kalt und abweisend, hat aber klare Moralvorstellungen, und sein Verhalten ist aufgrund seiner Vergangenheit auch ziemlich gut nachvollziehbar, weshalb man ihn nicht dafür verurteilen kann. Auch die anderen Charaktere haben mir gefallen, und waren in jeder Hinsicht eine Bereicherung.    
       
Der Klappentext klingt ja zunächst nach einem Fantasyroman mit einem Hauch Liebesgeschichte. Wer einen Blick auf das englische Cover wirft, wird allerdings schnell erkennen, dass es sich hier eher um einen Liebesroman im Fantasysetting handelt. Es geht viel um Gefühle und die Beziehung zwischen Wynter und Chamsin. Doch natürlich kommt auch die Fantasy nicht zu kurz, und damit ist es ein wirklich ausgewogener Roman. 

Sehr schade ist es allerdings, das es im deutschen mal wieder aufgesplittet wurde. Warum? Das englische Buch kostet 5,60 €, wenn ich den gleichen Inhalt auf Deutsch lesen will, muss ich direkt 19,98 € in die Hand nehmen. Natürlich sind die deutschen Bücher wesentlich schicker, aber als ich nach dem ersten Band gern weiterlesen wollte habe ich tatsächlich überlegt, ob ich nicht auf englisch umsteigen soll, vor allem wenn ich daran denke, dass es auch für den nächsten Band vielleicht wieder so laufen wird.


Fazit
Für mich ist "Der Winter erwacht" ein gelungener Liebesroman mit Fantasy-Setting und einer guten Story. Ich bin gespannt auf die zweite Hälfte.


Eure

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen