Rezension "After Truth"





Titel: After Truth
Autorin: Anna Todd
Reihe: After 2 (2/4)
Seitenanzahl: 768
Format: Taschenbuch
Preis Buch: € 12,99
ISBN:  978-3-453-49117-5
 Will ich kaufen!

Preis Hörbuch: € 14,99
Laufzeit Hörbuch: 22 h 14 min
ISBN: 978-3-8371-3082-9
Will ich kaufen!

Meine Wertung: 3/5 Herzchen
Verlag: Heyne
                       


Über die Autorin

Anna Todd lebt gemeinsam mit ihrem Ehemann im texanischen Austin. Sie haben nur einen Monat nach Abschluss der Highschool geheiratet. Anna war schon immer eine begeisterte Leserin und ein großer Fan von Boygroups und Liebesgeschichten. In ihrem Debütroman AFTER PASSION konnte sie ihre Leidenschaften miteinander verbinden und sich dadurch einen Lebenstraum erfüllen.

Klappentext

Tessa hat die Wahrheit über Hardin erfahren, und es ist die größte Demütigung ihres Lebens. Jetzt muss sie sich diesen Mann aus dem Herzen reißen. Sie will ihr Leben zurück – Ihr Leben vor Hardin. Doch da ist die Erinnerung an seine leidenschaftliche Liebe, seine Berührungen, die hungrigen Küsse. Und sie weiß, dass er sie nicht einfach aufgeben wird. Aber kann er sich wirklich ändern? Können sie einander retten oder wird der Sturm sie in die Tiefe reißen?

Nicole Engeln und Martin Bross treffen genau den richtigen Ton zwischen Romantik und Erotik. Mit ihrer facettenreichen und gefühlvollen Lesung lassen sie Tessas und Hardins Lovestory lebendig werden.

Leseprobe

Zur Leseprobe geht es HIER,

Cover

Wie schon das erste Cover schmückt auch das zweite ein schönes Ornament auf einem ansonsten schlichten Hintergrund. Ich finde es nach wie vor sehr schick.

Über das Buch

Nachdem der große Supergau am Ende von Band 1 Tessa und Hardin verständlicherweise auseinander gebracht hat, verkriecht sich Tessa zunächst bei Landon. Blöde Idee, denn natürlich sucht Hardin sie auch dort. Glücklicherweise bekommt Tessa Rückendeckung von Hardins Familie. Doch natürlich dauert es nicht lange, bis Hardin wieder auftaucht, denn ob man es glaubt oder nicht, seine Gefühle für Tessa scheinen echt zu sein und er versucht alles, um sie wieder für sich zu gewinnen.

Was im ersten Teil noch halbwegs verständlich und realistisch wirkte, hat im zweiten Band dann doch ein bisschen an Reiz verloren. Das ständige auf und ab von Tessas und Hardins Beziehung hat mich wirklich ein bisschen verrückt gemacht. Beide haben sich sehr verändert, und auch Tessa ist nicht mehr die stille Maus, die sie einmal war. Wie nicht anders zu erwarten können Tessa und Hardin die Finger nicht lange voneinander lassen. Und nach viel Geschrei gibt es eine Versöhnung mit viel Sex. Bis einer der Beiden wieder etwas Dummes tut, und hier ist diesmal nicht immer nur Hardin Schuld, und es wieder Streit gibt. Hardin tickt aus, Tessa läuft weg und Hardin kommt bettelnd zurück gekrochen. Dann gibt es wieder Geschrei und Sex. Für ein paar Seiten ist alles wieder gut und dann geht es wieder von vorne los. Nicht zu vergessen die kleinen Intrigen, die auch andere Charaktere zu spinnen scheinen.

Was mir an diesem zweiten Band besonders gut gefallen hat ist, dass auch Hardin endlich mal zu Wort kommt, und wir nicht nur alles aus Tessas Perspektive sehen. Seine Perspektive hilft, ihn wesentlich besser zu verstehen, mehr über seine Vergangenheit zu erfahren und manchmal auch nachvollziehen zu können, warum er so reagiert, wie er es eben tut. Viele seiner Handlung kann man allerdings auch so nicht nachvollziehen, ich konnte es zumindest nicht. Ja, Hardin hatte eine schlimme Kindheit, und sein Vater war ein mieser Trinker. Aber was muss in seinem Kopf vorgegangen sein, dass er selber ebenso wird? Sich betrinkt, und keine Rücksicht auf andere nimmt, ebenso, wie es der Mann getan hat, den er so verachtet? Und dann seine merkwürdigen Vorstellung einer Beziehung. Er kann nicht ohne Tessa sein, aber gleichzeitig, ist er egoistisch, und hätte gern, dass sie sich in allen Belangen nach ihm richtet. Seine Eifersucht würde ich als krankhaft bezeichnen, und auch, wenn die Beziehung gerade mal funktioniert, ist sie wohl alles andere als gesund. Ja, es hat mich gut unterhalten, auch wenn ich des Öfteren genervt war. Aber ich hoffe, dass sich vor allem Jüngere an dieser Beziehung kein Beispiel nehmen, und am Ende noch denken, es wäre richtig, sich so wie Tessa behandeln zu lassen. Die ich übrigens auch nicht verstehe. Sie weiß von ihrer Mutter, wie es sein kann, wenn ein Mann dein Leben zerstört, und dennoch kann sie sich Hardins Lockruf einfach nicht entziehen.

Die Nebencharaktere haben mir auch hier wieder gut gefallen. Landon ist einfach so ein super netter und beständiger junger Mann Und auch Tessas Chef und ihre Arbeitskollegen sind sehr sympathisch. Bei Zed bin ich allerdings eher skeptisch, ich bin mal gespannt, was wir noch so über ihn erfahren werden.

Die Vertonung hat mir erneut gut gefallen. Nicole Engeln gibt eine sehr schöne Interpretation der Tessa. Die Stimme von Martin Bross hat mir auch gefallen, auch wenn ich fand, dass sie für den Hardin aus meiner Vorstellung fast ein wenig zu jugendlich klang. Eine etwas tiefere Stimme wäre toll gewesen, aber die Interpretation war sehr gut. Und den nächsten Band werde ich wohl auch wieder hören.

Fazit

After Truth ist eine Fortsetzung, die gegenüber des Vorgängers etwas abbaut und ein Beispiel für eine leidenschaftliche, aber auch krankhafte Beziehung gibt. Dennoch bin ich gespannt, was die nächsten beiden Bände noch bringen werden, vor allem, da es auch hier wieder einen Cliffhanger gab. Ich hoffe aber, das Hardin lernt, sich besser zu beherrschen.

Ein großes Dankeschön an Random House Audio und den Heyne Verlag.




                Meine Bewertung










Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen