Rezension "Die Geheimnis-Reihe"





Titel: Die Geheimnis-Reihe
1. Das Geheimnis des Nebels
2. Das Geheimnis des Feuers
3. Das Geheimnis des Wissens
4. Das Geheimnis der Liebe
Autorin: Pia Hepke
Reihe: Die Geheimnis-Reihe 1-4
Preis: 12,50
Format: Broschiert
Seitenanzahl: 383/417/411/419
ISBN: (Band1) 978-3-937344-99-7
Meine Wertung: 3,5/5 Herzchen
Verlag: Burg-Verlag
Will ich kaufen!

Über die Autorin

Pia Hepke wurde 1992 in Oldenburg i.O. geboren. Schon immer haben sie Büchern begeistert. Nicht selten kommt es vor, dass sie zu einem wahren Lesemarathon aufbricht. Dann wird bis spät in die Nacht gelesen und die Bücher werden regelrecht verschlungen. Ansonsten verbringt Pia ihre Zeit gerne mit ihren beiden Pferden und ihrem Hund. Diese müssen öfters als Foto- oder Malobjekte herhalten. Da es ihr an Fantasie nicht mangelt, liegt es nahe die vielen Ideen auch in schriftlicher Form aufs Papier zu bringen. Was sie als 15-jährige erstmals verfasste, wurde in den folgenden Jahren mehrmals überarbeitet, bis es zu ihrem ersten Roman herangewachsen ist.

Klappentext

Eine kleine, eher verträumte Stadt, inmitten von Wald und Wiesen gelegen, wird in letzter Zeit häufiger von einem Naturphänomen heimgesucht. Immer wieder wird der Ort in einen undurchdringlichen Nebel gehüllt. Diana spürt, dass etwas Magisches in der Luft liegt. Zuerst der Nebel, dann diese rätselhafte Schattengestalt im Wald. Sollte das wirklich ein Drache gewesen sein? Aber wieso verließ dann ein Mensch die Lichtung? Dazu noch der mysteriöse Neue an der Schule; Adrian. Seine unglaublich grünen Augen scheinen auf Diana eine fast schon magische Anziehungskraft auszuüben. Aber was hatte er mitten in der Nacht im Wald zu suchen? Ob er etwas mit dem Brand auf der Klassenfahrt zu tun hat? Sollte ihr das Bild von der Lichtung im Nebel, welches sie aus einer Laune heraus malt, dabei helfen das Rätsel zu lösen?

Leseprobe

Zur Leseprobe geht es HIER,

Cover

Die Cover der Reihe finde ich alle sehr gelungen. Sie zeigen die Drachen der Geschichte mit einem Bezug zur Storyline. Mir gefällt das Drachen-Design sehr gut und da ich total auf Drachen stehe, waren sie für mich natürlich ein direkter Blickfang.

Über das Buch

Als Diana nachts auf dem Weg nach Hause eine Abkürzung durch den Wald nimmt, glaubt sie im aufziehenden Nebel einen Drachen zu sehen. Natürlich hält sie dies für einen Irrtum, doch kann der Nebel ihr wirklich solche Streiche spielen? Als dann auch noch ein neuer Junge an Dianas Schule auftaucht, hat sie zunächst ganz andere Sorgen, denn irgendetwas scheint Adrian gegen sie zu haben. Und obwohl sie es noch nicht weiß, ist Dianas Leben im Begriff, sich für immer zu ändern.

Diana erzählt uns ihre Geschichte aus der Ich-Perspektive, wodurch man von ihr einen guten Eindruck bekommt und sie sehr gut kennen lernt. Manchmal fand ich ihr Verhalten ein bisschen merkwürdig, vor allem, wie sie sich von ihrer besten Freundin Janina herumkommandieren ließ, habe ich nicht ganz verstanden. Dennoch war mir Diana die meiste Zeit sympathisch mit ihrer netten Art, auch, wenn ich mir mehr Ecken und Kanten gewünscht hätte. Im Laufe der vier Bände hat sie sich weiterentwickelt, und ist wesentlich reifer geworden, was mir sehr gefallen hat. Neben Dianas Perspektive gibt es auch noch eine Erzählerperspektive, die den Blickwinkel auf andere Charaktere lenkt und dem Leser auch dort einen kleinen Einblick verschafft. Dennoch behalten Adrian und seine Brüder ihre Geheimnisse ziemlich gut für sich, und wie Diana bleibt auch der Leser lange im Unklaren.


Neben Diana gab es noch einige Charaktere, die mir mehr oder weniger gefallen haben. Ihre beste Freundin Janina fand ich mit ihrer zickigen und egoistischen Art ziemlich nervig. Aber sie konnte zumindest manchmal auch eine gute Freundin sein und hat im Verlauf dann doch noch ein wenig an Sympathie gewonnen. Adrian war mir persönlich ein bisschen zu kühl und manchmal habe ich ihn nicht ganz verstanden. Seinen geheimnisvollen und liebenswürdigen Bruder Jason mochte ich hingegen total gerne. Natürlich gibt es auch noch jede Menge anderer Charaktere, wobei ich es schön fand, dass im Laufe der Geschichte immer neue hinzu kamen und so nicht so viel Stagnation herrschte, aber die könnt ihr dann ja selber kennen lernen ;)
Pia Hepkes Schreibstil habe ich als sehr angenehm empfunden, fand aber gerade am Anfang, dass einige Beschreibungen ein bisschen zu detailreich waren. Im Laufe der Bände konnte man hier aber eine positive Entwicklung beobachten, sodass es immer mehr auf dem Punkt war.

Storytechnisch war die gesamte Geschichte gut durchdacht und konnte eine schöne Grundspannung halten. Gerade in den ersten Bänden ist mir aber insgesamt zu wenig passiert, und ich habe mich oft gefragt, wohin der selten sichtbare rote Faden wohl führen wird. Außerdem gab es einige Längen, die vor allem durch die Beschreibungen und den manchmal etwas ausführlich beschriebenen Alltag entstanden sind. Ab Band drei zog das Tempo dann aber deutlich an und es ist auch mehr passiert, wodurch die Geschichte schön gewachsen ist.

Fazit

Die Geheimnis-Reihe von Pia Hepke ist eine tolle Geschichte über Drachen. Gerade am Anfang gibt es noch einige Längen und es dauert etwas, bis man den roten Faden erkennt, aber im Verlauf der Geschichte wird es immer klarer und auch spannender. Es gab einige Überraschungen und Fans von Drachen die auch abseits des Mainstreams lesen, sind hier auf jeden Fall richtig.

Vielen Dank an Pia Hepke und den Burg Verlag für die Rezensionsexemplare!




                Meine Bewertung









Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen