Rezension "Sinabell - Zeit der Magie"

Ein märchenhafter Buchtipp zum Sonntag

Hallo ihr Lieben und einen wunderschönen Sonntag. Heute habe ich eine Rezi mit einem ganz besonderen Buchtipp für euch. Es geht dabei um "Sinabell - Zeit der Magie". Dieser Im.press-Titel konnte mich von der ersten bis zur letzten Seite begeistern und ich habe es in einem Rutsch verschlungen. Wer bei dem schlechten Wetter also Lust auf eine Portion Märchen hat, kann hier einen absoluten Glücksgriff landen.





Titel: Sinabell – Zeit der Magie
Autorin: Jennifer Alice Jager
Reihe: -
Preis: 3,99 €
Format: eBook
Seitenanzahl: 230
ISBN: 978-3-646-60191-6
Meine Wertung: 5/5 Herzchen
Verlag: Carlsen Im.press
Will ich kaufen!

Über die Autorin

Jennifer Alice Jager begann ihre schriftstellerische Laufbahn 2014. Nach ihrem Schulabschluss unterrichtete sie Kunst an Volkshochschulen und gab später Privatunterricht in Japan. Heute ist sie wieder in ihrer Heimat, dem Saarland, und widmet sich dem Schreiben, Zeichnen und ihren Tieren. So findet man nicht selten ihren treuen Husky an ihrer Seite oder einen großen, schwarzen Kater auf ihren Schultern. Ihre Devise ist: mit Worten Bilder malen.

Klappentext

**Lass dich fallen in eine Welt voller Märchen** 

Es ist nicht leicht, eine von fünf Königstöchtern zu sein und kurz vor der Heiratssaison zu stehen. Statt nach Ehemännern Ausschau zu halten, streift Sinabell lieber durch die verwinkelten Gänge des Familienschlosses und verliert sich in den magischen Welten ihrer Bücher. Bis sie auf einem Ball dem jungen Prinzen Farin begegnet, der mit seinem zerzausten Haar und den Grübchen ihr Herz erobert. Doch ihr Vater entlarvt ihn als Prinz aus einem verfeindeten Königreich und wirft ihn ins Verlies. Um Farin vor dem sicheren Tod zu bewahren, muss Sinabell ihm helfen drei Aufgaben zu lösen und erkennt dabei, dass Magie nicht nur in Büchern existiert. Plötzlich findet sie sich in einer Welt aus wütenden Drachen, hinterlistigen Feen und sagenumwobenen Einhörnern wieder…

//Textauszug: Alles um Sinabell und den Prinzen herum verblasste und sie verschmolzen miteinander in dem Tanz, der sie über das Parkett fliegen ließ. Er war gut gebaut, sehnig, beinahe einen halben Kopf größer als sie und den Walzer beherrschte er, als hätte er sich sein Leben lang nie auf eine andere Weise bewegt. War das der Moment, von dem ihre Schwester gesprochen hatte? Würde sie jetzt, beim Anblick dieser fein gezeichneten Grübchen, bei seinem dichten Haar und der Leidenschaft im Glanz seiner Augen all ihre Prinzipien über Bord werfen, alles vergessen, was sie war und was sie noch werden wollte, und sich ihm ganz und gar hingeben?//

Leseprobe

Zur Leseprobe geht es HIER,

Cover

Das Cover ist einfach wunderschön. Ja, es ist kitschig aber ich stehe total drauf. Die Leute von Im.press wissen einfach was sie tun, und dieses zauberhafte Cover passt einfach fantastisch zu dieser zauberhaften Geschichte. Vor allem der verwunschen wirkende Wald im Hintergrund begegnet euch ganz sicher auch Buch.

Über das Buch

Sinabell ist ein weiterer Im.press-Titel der das Thema Märchen aufgreift und als großer Märchenfan musste ich den Titel natürlich unbedingt sofort lesen. Und vorab kann ich schon mal verraten: ich wurde nicht enttäuscht!

Sinabell ist eine junge Prinzessin, die sich stark von ihren vier Schwestern unterscheidet. Während diese am liebsten in schönen Kleidern und Schmuck schwelgen und sich mit Vorliebe heraus putzen, ist Sinabell ihr Aussehen egal. Stattdessen liebt sie Bücher und Geschichten, die sie in fremde Welten entführen. Als der König beschließt, dass es an der Zeit sei, seine Töchter vorteilhaft zu verheiraten, sind alle ganz aus dem Häuschen, und versuchen sich gegenseitig mit den schönsten Kleidern auszustecken, um die beste Partie zu machen. Nur Sinabell möchte von einer Heirat nichts wissen, sie wünscht sich Freiheit und Selbstbestimmung und sieht sich nicht als Besitz eines Mannes. Doch dann begegnet ihr Farin, der sich als Prinz des verfeindeten Königreichs entpuppt und daraufhin eingesperrt wird. Nun ist es an Sinabell, einen Weg zu finden, ihn zu befreien.

Die Charaktere sind direkt Märchenhaft. Ein König mit fünf Töchtern, eine eitler als die andere. Nur Sinabell ist eine Ausnahme und als solche etwas ganz besonderes. Ich mochte sie von der ersten Seite an, wo sie vor ihre Zofe flieht, um in aller Ruhe ein Buch lesen zu können. Als Prinzessin hat sie, trotz dem frühen Tod ihrer Mutter, ein sehr behütetes Leben geführt und steht der Welt zum Teil sehr naiv gegenüber. Doch im Verlauf der Geschichte entwickelt sie sich sehr weiter und erkennt, dass nicht alles ist, wie es scheint, und es viele Wahrheiten gibt, die ihr verborgen geblieben sind. Sie übernimmt Verantwortung und trifft mutige Entscheidungen. Sie liebt ihren Vater und ihre Schwestern und ist die perfekte Märchenheldin. Ihre Schwester sind bis auf eine Ausnahme eitel und eingebildet und ihr Verhalten war wie erwartet. Und auch der König ist ein ziemlich düsterer Geselle. Ganz im Gegensatz dazu steht Prinz Farin – aufgewachsen im Schatten seines Bruders symbolisiert er für mich alles Gute mit seiner Aufrichtigkeit, seinem Mut und vor allem seinem Wunsch nach Frieden. Und dann sind da natürlich noch jede Menge magische Kreaturen, welche die Geschichte bevölkern.

An der Geschichte hat mir vor allem gefallen, dass es rasant voran ging, und es keine Zeit für Längen gab. Es war durchgehend spannend, und so konnte ich das Buch, einmal angefangen, nicht aus der Hand legen, ehe nicht die letzte Seite gelesen war. Jennifer Jager hat einen wunderschönen und bildhaften Schreibstil. Er passt fantastisch zu Märchen und lässt die schönsten Bilder vorm inneren Leserauge entstehen, ohne dabei zu ausschweifend zu werden. Die Story schreitet schnell voran und wartet mit der einen oder anderen Überraschung auf. Dabei ist die Geschichte viel tiefgründiger, als es zunächst scheint, und insbesondere die Frage nach der Freiheit spielt eine besondere Rolle und wurde meiner Meinung nach auf schöne Weise behandelt.

Fazit

.Könige, Prinzessinen, und farbenfrohe Bälle finden sich hier ebenso wie Drachen, Feen und verwunschene Wälder. All dies verknüpft Jennifer Jager zu einer wunderschönen Geschichte voller Magie und Gefühl. Die Frage nach Liebe und Freiheit spielt hier eine wichtige Rolle und wird auf ganz besondere Weise behandelt. Für alle Märchenfans kann ich Sinabell auf jeden Fall empfehlen, es hat ganz klar das Potential zum Monatsfavoriten.

Vielen Dank an Im.press für das Rezensionsexemplar.




                Meine Bewertung










Kommentare:

  1. Na du :)
    Jetzt habe ich noch mehr Lust auf das Buch bekommen. Du weißt ja, an Märchen kann ich einfach nicht vorbei :) Eine sehr schöne Rezi!

    *knutscha*

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Jana, :)
    das klingt echt toll. :) Und das Buch ist jetzt mal auf meine Wunschliste gewandert. ;)
    Die Bücher vom im.press-Verlag haben wirklich immer so wunderschöne Cover. :)
    Tolle Rezi! :)

    Liebe Grüße,
    Marina

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Jana,
    Ich bin auch absolut verzaubert von Sinabell und ihre Abenteuer mit Prinz Farin <3
    Tolle Rezension. Weiter so!
    Liebe Grüße
    Alina

    AntwortenLöschen